Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Strukturfondsförderung
 

ESF-Prioritätsachse C

Verbesserung der Arbeitsmarktchancen und Integration benachteiligter Personen.

Nach den grundlegenden Reformen des Arbeitsmarktes durch die vier Gesetze für „Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ stehen allen erwerbsfähigen hilfebedürftigen Personen grundsätzlich die Leistungen der aktiven Arbeitsmarktpolitik offen. Dazu gehören Unterstützung bei der Beratung und Vermittlung, Qualifizierung und Beschäftigung, Förderung der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit, Förderung von ABM u.a. Im letzten Drittel der Förderperiode 20002006 hat sich aber gezeigt, dass durch die zunehmend präventiv und an ambitionierten Integrationszielen sowie Effizienz ausgerichtete Förderpolitik der BA im Rechtskreis SGB III zum einen klassische Maßnahmen wie die berufliche Weiterbildung in ihrem Förderumfang erheblich zurück gefahren wurden, zum anderen die so genannten Problemgruppen des Arbeitsmarktes immer seltener zu den Adressaten von Integrationsmaßnahmen der Arbeitsverwaltung und damit der aktiven Arbeitsmarktpolitik gehörten.

Auch bei der Umsetzung des SGB II birgt das Ziel einer möglichst effizienten Integration erwerbsfähiger Hilfebedürftiger in den (ersten) Arbeitsmarkt zunehmend die Gefahr der Ausgrenzung bestimmter Problemgruppen. Die saarländische Landesregierung sieht angesichts dieser reformbedingten Negativeffekte die Notwendigkeit, mit eigenen Initiativen und Förderprogrammen die Zielerreichung im SGB II zu verbessern und zum Zwecke der Förderung innovativer, effektiver und zukunftsorientierter Ansätze für bestimmte Problemgruppen des Arbeitsmarktes ergänzend die Interventionsmöglichkeiten des ESF zu nutzen.

Grundsätzlich zielt die arbeitsmarktpolitische Förderung des Landes darauf ab, Arbeitslose so zu qualifizieren und zu stabilisieren, dass sich die Bedingungen für eine Ausbildung oder Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt dauerhaft verbessern. Der Zugang zu Ausbildung und Beschäftigung ist zugleich wesentliche Voraussetzung für eine gelungene soziale Eingliederung von benachteiligten Personen. Für diesen Personenkreis, bei dem sich aufgrund kumulierter Vermittlungshemmnisse die Integration in den Arbeitsmarkt schwierig gestaltet, dienen die ESFgeförderten Maßnahmen insbesondere der Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit.

Im Rahmen des strategischen Ziels „Verbesserung des Zugangs zu Beschäftigung und der beruflichen Eingliederung von Arbeitslosen“ geht es aber nicht nur um Interventionen zugunsten schwer vermittelbarer Arbeitsloser, sondern auch um präventive Angebote an von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmer. Schließlich soll gerade bei Arbeitnehmern in altindustriellen Branchen, deren Arbeitsplätze durch den wirtschaftlichen Strukturwandel akut bedroht sind, ein Abgleiten in die Arbeitslosigkeit vermieden werden. Zu diesen von Arbeitslosigkeit bedrohten Arbeitnehmern zählen in erster Linie die durch die Anpassungsprozesse im Steinkohlebergbau betroffenen Beschäftigten, die sowohl unter Tage als auch über Tage gearbeitet haben. Aufgrund der unterschiedlichen Problemlagen sind die Strategieansätze in der Prioritätsachse C vielfältig:

• Präventive Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung;
• Förderung von Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit;
• Unterstützende Maßnahmen für Berufsrückkehrerinnen;
• Maßnahmen zur (Re)Integration von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt, darunter Langzeitarbeitsloser mit Migrationshintergrund sowie ältere Langzeitarbeitslose.

Foto: Saarland

Kontakt

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Verwaltungsbehörde Europäischer Sozialfonds
Hubertus Stoll
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-3184
Telefax
(0681) 501-3402

Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung.

Operationelles Programm des Saarlandes für den ESF Förderperiode 2007-2013.

Kommunikationsplan

Hier finden Sie die Beschreibung der Publizitätsmaßnahmen zur Beschreibung des EFRE/ESF für das Saarland.

Zwischenevaluierung des Operationellen Programms des Saarlandes für den Europäischen Sozialfonds, Förderperiode 2007-2013, „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“.

ESF-Begünstigtenverzeichnis

ESF Jahresbericht 2013 für das Saarland

ESF-Seiten der EU-Kommission

ESF-Seiten der EU-Kommission

Beschäftigung, Soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit.

ESF-Seiten des Bundes