Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Strukturfondsförderung
 

ESF-Prioritätsachse B

Verbesserung des Humankapitals

Angesichts der anhaltend schwierigen Situation der Jugendlichen auf dem Arbeits- und Ausbil-dungsmarkt räumt die saarländische Landesregierung bei der Realisierung des strategischen Ziels „Stärkung der Humanressourcen in der Region durch lebenslanges Lernen“ der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit weiterhin oberste arbeitsmarktpolitische Priorität ein. Deshalb konzentrieren sich die spezifischen Ziele der Prioritätsachse B ausschließlich auf die Zielgruppe der Jugendlichen bis unter 25 Jahren und deren Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, für die 36 % der gesamten ESF-Mittel bereitgestellt werden. Ansatzpunkte der Strategie im Rahmen die-ser Prioritätsachse sind:

• Nachholen des Hauptschulabschlusses;
• Gezielte Maßnahmen für Jugendliche mit schlechten Voraussetzungen beim Übergang von der Schule in die berufliche Ausbildung;
• Absicherung eines ausreichenden Ausbildungsplatzangebots und qualitative Verbesserung der dualen Ausbildung;
• Anpassung der Lerninhalte und Organisationsformen der Systeme der beruflichen Weiterbil-dung an die neuen Herausforderungen des Arbeitsmarktes.

Foto: Saarland

Kontakt

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Verwaltungsbehörde Europäischer Sozialfonds
Hubertus Stoll
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-3184
Telefax
(0681) 501-3402

Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung.

Operationelles Programm des Saarlandes für den ESF Förderperiode 2007-2013.

Kommunikationsplan

Hier finden Sie die Beschreibung der Publizitätsmaßnahmen zur Beschreibung des EFRE/ESF für das Saarland.

Zwischenevaluierung des Operationellen Programms des Saarlandes für den Europäischen Sozialfonds, Förderperiode 2007-2013, „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“.

ESF-Begünstigtenverzeichnis

ESF Jahresbericht 2013 für das Saarland

ESF-Seiten der EU-Kommission

ESF-Seiten der EU-Kommission

Beschäftigung, Soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit.

ESF-Seiten des Bundes