Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Ministerium für Finanzen und Europa

 

Landesamt für Zentrale Dienste

Abteilung C - Zentrale Besoldungs- und Versorgungsstelle

Aufgaben der Zentralen Besoldungs- und Versorgungsstelle

Die Zentrale Besoldungs- und Versorgungsstelle ist eine Abteilung des Landesamtes für Zentrale Dienste. Sie ist in 5 Sachgebiete unterteilt, in denen sich 120 Bedienstete um die Berechnung und Zahlung der Gehälter, der Entgelte, des Kindergeldes sowie der Beihilfe für die Landesbediensteten und die Versorgungsempfänger kümmern.
Die Summe der von der ZBS verausgabten Personalkosten beträgt zur Zeit jährlich ca. 1,45 Mrd. Euro. Die ZBS gibt als Familienkasse etwa 25 Mio. Euro für Kindergeld und als Beihilfestelle 120 Mio.  Euro für die Erstattung von Krankheitskosten aus.

Sachgebiet C 1 – Automation und Rechtsangelegenheiten


Im Sachgebiet C 1 werden die bei der ZBS zum Einsatz kommenden Automationsverfahren DAISY (Dialogisiertes Abrechnungs- und Informationssystem für die Berechnung, Festsetzung und Zahlbarmachung der Bezüge), BABSY (Beihilfe-Abrechnungssystem), EPVS (Einheitliches Personalverwaltungssystem) sowie ein Datenmanagementsystem, das die Führung elektronischer Akten ermöglicht, betreut. Des Weiteren sind hier die Bearbeitung von Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen sowie das Zwangsvollstreckungsverfahren angesiedelt.

Sachgebiet C 2 und C 3 – Besoldung und Versorgung


Die beiden Sachgebiete sind mit insgesamt 25 Bediensteten für die Festsetzung, Anordnung, Berechnung und Zahlbarmachung der Dienstbezüge der etwa 16.100 aktiven Beamten und Richter des Saarlandes verantwortlich.
Darüber hinaus erfolgt durch die beiden Sachgebiete die Festsetzung des Ruhegehalts der Landesbeamten nach deren Eintritt in den Ruhestand sowie die Sicherstellung der  ordnungsgemäßen Zahlung von monatlich rund 14.700 Pensionen und Hinterbliebenenbezüge.
Neben alltäglichen Aufgaben, wie der Gewährung vermögenswirksamer Leistungen sind auch besondere Aufgaben, wie die Erteilung von Auskünften an die Familiengerichte bei Ehescheidungen, die Durchführung der Nachversicherung von ausgeschiedenen Beamten oder die Zahlung von Ausgleichbeträgen bei der Verteilung der Versorgungslasten zu erledigen.
Innerhalb des Sachgebietes C3 ist auch die Landesfamilienkasse angesiedelt, wo das Kindergeld sowie die kinderbezogene Bezüge- und Entgeltbestandteile für die saarländischen Landesbediensteten zur Zahlung angewiesen werden.

Sachgebiet C 4 – Entgelte/ Regress


Im Sachgebiet C 4 kümmern sich 18 Bedienstete um die Löhne der 6500 Tarifbeschäftigen des Saarlandes sowie um deren Zusatzversorgung. Arbeitsschwerpunkte sind die Umsetzung des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), das Sozialversicherungsrecht (Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung), das Zusatzversorgungsrecht (ZVK) sowie das Altersteilzeitrecht.
Darüberhinaus werden im Sachgebiet C 4 von 6 Bediensteten die Regressansprüche wegen  von Dritten verursachten Personen- und Sachschäden geltend gemacht sowie die Dienstunfälle im Bereich des Ministeriums für Finanzen und Europa und seiner nachgeordneten Behörden abgewickelt.

Sachgebiet C 5 – Beihilfe


Die Zentrale Beihilfestelle ist zuständig für die Bearbeitung von Beihilfeanträgen der Beamten, Richter, Versorgungsempfänger sowie der sonstigen Beihilfeberechtigten. Insgesamt 51 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine zügige Bearbeitung der rd. 135.000 Beihilfeanträge im Jahr. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit liegt in Abhängigkeit vom Antragsvolumen zwischen zwei und vier Wochen.
 
Stand: September 2016

Kontakt

Landesamt für Zentrale Dienste
Zentrale Besoldungs- und Versorgungsstelle, einschliesslich Zentrale Beihilfestelle und Familienkasse
Am Halberg 4
66121 Saarbrücken
Telefon
(0681) 501-00
Telefax
(0681) 501-6646

Internetadresse