Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Bildung und Kultur
 

Technisch-Gewerbliches und Sozialpflegerisches Berufsbildungszentrum Saarlouis ist jetzt „Botschafterschule für das Europäische Parlament“

Pressemitteilung vom 22.03.2019 - 16:10 Uhr

Bildungsstaatssekretärin Christine Streichert-Clivot nahm heute bei der Verleihung und Übergabe der Plakette „Botschafterschule für das Europäische Parlament“ an das Technisch-Gewerbliche und Sozialpflegerische Berufsbildungszentrum (TGSBBZ) Saarlouis teil. Das Berufsbildungszentrum ist damit die zweite Schule im Saarland, die sich so nennen darf.

Staatssekretärin Christine Streichert-Clivot: „Europa ist im Saarland eine Selbstverständlichkeit. Dabei dürfen wir jedoch nicht vergessen, dass das einmal anders war. Die erreichten Freiheiten müssen wir erhalten und schützen und die Herausforderungen, vor denen Europa zurzeit steht, gilt es zu meistern. Das sich unsere Schulen für den europäischen Gedanken einsetzen und diesen vorleben, freut mich besonders.“
Zur „Botschafterschule für das Europäische Parlament“ können Schulen ernannt werden, die sich intensiv mit europapolitischen Fragen auseinandersetzen oder dies zukünftig anstreben und dieses Engagement in ihren Schulalltag integrieren.
Am TGSBBZ Saarlouis wird das Thema Europa konstant im Schulalltag verankert: An einem Infopoint im Schulgebäude wird es z.B. Informationsmaterialien zum Thema geben. Im Rahmen einer EU-Projektwoche werden Workshops durchgeführt, in denen sich die Schülerinnen und Schülern dem Thema Europa von verschiedenen Seiten annähern, z.B. „Klimawandel und Europa“ oder die „Erstellung einer virtuellen Reise durch die Europäische Union“. Zum diesjährigen Europatag plant das TGSBBZ, sich mit verschiedenen Aktivitäten in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Hintergrund
Das Zertifikat „Botschafterschule für das Europäische Parlament“ ist Teil des Projekts „Europa in der Schule“ des Europäischen Parlaments. Die Aufnahme als Botschafterschule soll den Aufbau eines europaweiten Netzwerks zwischen Schulen unterstützen, das Bewusstsein in Schulen für Europa und das EU-Parlament stärken und den EU-Gedanken mit Leben füllen. Begonnen hat das Programm 2015/16 mit Schulen in fünf Bundesländern. 2017 erfolgte die Erweiterung des Programms auf elf Schulen in Deutschland. Das TGSBBZ Saarlouis ist die 57. Schule in Deutschland, die als „Botschafterschule für das Europäische Parlament“ zertifiziert wird und die zweite saarländische Schule (das Gymnasium am Rotenbühl wurde 2018 ernannt), die diese Auszeichnung tragen darf.

Der besondere Ansatz besteht darin, dass Schüler*innen als Juniorbotschafter*innen den europäischen Gedanken an ihre Mitschüler*innen vermitteln. Die Juniorbotschafter*innen beschäftigen sich intensiv mit dem Thema Europa, betreuen die Europa-Informationsangebote ihrer Schule und wirken bei der Organisation von Projekttagen mit. Als Seniorbotschafter*innen werden die Lehrkräfte bezeichnet, die die Aktivitäten an ihrer Schule koordinieren und den Kontakt mit dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments sowie mit anderen Botschafterschulen pflegen.