Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin
 

Pre-Briefing zum Gipfel der Francophonie in Jerewan

24.09.2018 -

Im Vorfeld des Gipfels der Francophonie in Armeniens Hauptstadt Jerewan kamen am Montag, den 24. September 2018 zahlreiche Besucherinnen und Besucher auf Einladung des Landesregierung des Saarlandes, der Botschaft der Französischen Republik und der Botschaft der Republik Armenien in Berlin zum Pre-Briefing in der Landesvertretung des Saarlandes zusammen.

Stephan Toscani mit I.E. Anne-Marie Descôtes, S.E. Ashot Smbatyan und Roland Theis (v.l.n.r.)
Stephan Toscani mit I.E. Anne-Marie Descôtes, S.E. Ashot Smbatyan und Roland Theis (v.l.n.r.)

Im Vorfeld des Gipfels der Francophonie in Armeniens Hauptstadt Jerewan vom 11. bis 12. Oktober 2018 kamen am Montag, den 24. September 2018 zahlreiche Besucherinnen und Besucher auf Einladung des Landesregierung des Saarlandes, der Botschaft der Französischen Republik und der Botschaft der Republik Armenien in Berlin zum Pre-Briefing in der Landesvertretung des Saarlandes zusammen.

Neben den offiziellen Vertreterinnen und Vertretern aus insgesamt 22 Ländern, darunter neun Botschafter, durfte die saarländische Botschaft auch die Vizepräsidentin des Regionalrats Grand Est, Nicole Muller-Becker, und Mitglieder des Bundestages in den Ministergärten begrüßen.

Die Veranstaltung wurde vom Präsidenten des Landtages des Saarlandes, Stephan Toscani, der Botschafterin der Französischen Republik, I.E. Anne-Marie Descôtes, und dem Botschafter der Republik Armenien, S.E. Ashot Smbatyan, eröffnet.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion unter Moderation der Leiterin des ZDF-Landesstudios Saarland, Susanne Freitag-Carteron, diskutierten Roland Theis, Staatssekretär und Bevollmächtigter für Europaangelegenheiten des Saarlandes, der Geschäftsführer des Centre Français de Berlin (CFB), Florian Fangmann, sowie der Sprecher des Außenministeriums der Republik Armenien, Dr. Tigran Balayan, zusammen mit Irmgard Maria-Fellner, Beauftragte für Auswärtige Kulturpolitik und stellvertretende Leiterin der Abteilung Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt, und Henriette Braun, Teilnehmerin des Deutsch-Französisch-Armenischen Jugendaustauschs „Hiking Armenia“, über das Thema des anstehenden Gipfels, welcher in diesem Jahr unter dem Motto: „Gelebtes Miteinander in Vielfalt und in humanistischer Wertegemeinschaft als Quelle von Frieden und Wohlstand für die frankophone Welt“ steht.   

Die Diskussionsteilnehmer waren sich dabei einig, dass der französischen Sprachen mit ihren 1001 Akzenten sowohl weltweit als auch in Deutschland und insbesondere im Saarland eine große Bedeutung zukommt. Zudem betonten sie die Wichtigkeit der frankophonen Gemeinschaft für den wirtschaftlichen und politischen, aber auch kulturellen Bereich.

Bei französischen und armenischen Leckereien und musikalischer Begleitung nutzten die Besucherinnen und Besucher anschließend die Möglichkeit zum angeregten Austausch.