Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Kreativwirtschaft
 

Saarländischer Staatspreis für Design: Jury wählt Gewinner aus

21.08.2015
Die Jury des Saarländischen Staatspreises für Design: Prof. Dr. Rolf Sachsse, Prof. Gisela Grosse, Hans-Georg Piorek, Katja Leonhard und Walter Winter. Foto: © MWAEV
Die Jury des Saarländischen Staatspreises für Design: Prof. Dr. Rolf Sachsse, Prof. Gisela Grosse, Hans-Georg Piorek, Katja Leonhard und Walter Winter. Foto: © MWAEV

Heute tagte die fünfköpfige Jury des saarländischen Staatspreises für Design in der IHK. Die Jury hatte die schwere Aufgabe, bis zu zwölf hervorragend gestaltete Erzeugnisse aus den Bereichen Produktdesign und Kommunikationsdesign (analoge und digitale Medien) auszuwählen. Inzwischen stehen die ersten Gewinner fest.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger freut sich auch in diesem Jahr über die Vielzahl der eingegangenen Beiträge: „Knapp 160 Produkte von fast 100 Bewerbern wurden eingereicht. Damit knüpfen wir an die Bewerberzahlen der vergangenen Jahre an. Nun sind wir natürlich auch auf das Niveau der eingereichten Produkte gespannt, denn das war vor zwei Jahren ebenfalls schon ganz schön hoch.“ Die Gewinner-Beiträge werden am Montag, 23. November 2015, im Rahmen einer Feierstunde mit dem Saarländischen Staatspreis für Design ausgezeichnet. Firmen, die am Landeswettbewerb teilnehmen und prämiert werden, können sich auch für den Designpreis auf Bundesebene bewerben.

Bewerber aus der Kreativwirtschaft haben alle zwei Jahre die Möglichkeit, sich um den Saarländischen Staatspreis für Design zu bewerben. Eine hochkarätige Jury bewertet nach verschiedenen Kriterien, beispielsweise Gebrauchstauglichkeit, Sicherheit, Umweltverträglichkeit, Material oder Fertigungstechnik der eingereichten Produkte. Bei medialen Darstellungen wird nach gestalterischen und technischen Merkmalen bewertet.
Zur Jury gehören neben der Diplom-Designerin Katja Leonhard auch die Professorin für Grafik-Design Gisela Grosse von der Fachhochschule Münster, Hans-Georg Piorek vom Designbüro "Industrieformen Piorek" Wiesbaden, Prof. für Designgeschichte und Designtheorie an der HBK Saar, Dr. Rolf Sachse, und Walter Winter vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes.