Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Statistik
 

Weiterhin hohes Bauinteresse

Pressemitteilung vom 11.10.2018 - 10:00 Uhr
Von Januar bis August 2018 genehmigten die saarländischen Bauaufsichtsbehörden den Bau von 649 Wohngebäuden mit insgesamt 1 347 Wohnungen. Nach Auskunft des Statistischen Amtes stieg die Zahl der Genehmigungen für neue Wohngebäude im Vorjahresvergleich um 9,4 Prozent. Bei den geplanten Wohnungen beträgt die Zunahme 16,1 Prozent.

Von den 649 Wohngebäuden sind 428 als Einfamilienhäuser und 83 als Zweifamilienhäuser mit insgesamt 648 Wohnungen vorgesehen. Damit liegt die Nachfrage nach Ein- und Zweifamilienhäusern um 9,3 Prozent und bei der Wohnungszahl um 10,8 Prozent über den Vorjahreswerten. In weiteren 84 Mehrfamilienhäusern (+ 10,5 %) sind 699 Wohnungen genehmigt worden, was einem Plus von 21,6 Prozent entspricht.

Die veranschlagten Kosten für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit 161 Quadratmetern Wohnfläche liegen zum Genehmigungszeitpunkt bei 299 000 Euro bzw. bei 1 854 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Für eine Wohnung in einem Gebäude mit drei oder mehr Wohnungen waren 140 000 Euro einzuplanen. Die Wohnungsgröße beträgt hier im Durchschnitt 89 Quadratmeter.

Im gleichen Zeitraum wurden 258 Nichtwohngebäude genehmigt mit einem Rauminhalt von insgesamt 1,1 Mio. Kubikmetern und einer Nutzfläche von 148 300 Quadratmetern. Die gesamten Baukosten sind mit 164 Mio. Euro veranschlagt.