Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
 

Bodenverdichtungen - Tragfähigkeit und Befahrbarkeit von Böden

21.03.2016 -

Fachveranstaltung am 07. April 2016, Schmelzer Brauhaus, Am Erzweg 12, 66839 Schmelz

Bodenerkundigung...
Bodenerkundigung...

Boden – Er trägt die ganze Last Doch welche Lösungen gibt es, mechanische Bodenbelastungen zu verringern? Welche Bedeutung besitzen diese?

Die Bodenart und Bodenfeuchte beeinflussen die Auswirkungen des Einsatzes landwirtschaftlicher Maschinen ganz erheblich. Jede Aktion hat dabei eine Reaktion des Bodens zur Folge. Landtechnische Entwicklungen sowie strukturelle Anpassungen in der Vergangenheit veränderten maßgeblich die Bewirtschaftung unserer Böden. Der Einsatz hochmoderner und hochspezialisierter Landmaschinen bedeutet stets eine Gratwanderung zwischen Rentabilität und Bodenschonung.

Nicht angepasste Anbautechniken bergen die Gefahr, dass der Boden unumkehrbar verdichtet wird und zudem schleichend versauert – seine Produktivität also sinkt. Die Stabilität des Bodengefüges und der Wassersättigungsgrad beeinflussen die Tragfähigkeit der Böden. Die Aufstandsfläche der Räder von Landmaschinen hat zudem direkten Einfluss auf den Druck, der sich in der Ackerkrume ausbreitet und durch Fahrspuren sichtbar wird. Die tatsächliche Wirkung der Radlast auf den Unterboden wird dabei aber nicht sichtbar. Das Befahren nicht tragfähiger Böden sowie ein häufiges Überrollen führen zu Bodenschadverdichtungen. Gesunde Böden

Unsere Fachveranstaltung soll dazu beitragen, neue Erkenntnisse zu gewinnen und ein geschärftes Bewusstsein für den Boden zu entwicklen. Der Erhalt unserer Böden für die Zukunft erfordert vernetztes Denken und Arbeiten. Dafür ist erforderlich, die gesamte Palette pflanzenbaulicher Kulturmaßnahmen zu nutzen.