Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Gentechnik und Chemikalien
 

Kennzeichnung von gentechnisch veränderten Lebens- und Futtermitteln

Welche Produkte müssen gekennzeichnet werden?

Es spielt für die Kennzeichnung keine Rolle mehr, ob die jeweilige gentechnische Veränderung im Produkt nachweisbar ist. Kennzeichnungspflichtig sind alle Lebensmittel, die GVO enthalten, aus solchen bestehen oder aus solchen hergestellt wurden, unabhängig von der Nachweisbarkeit im Endprodukt.

Nicht kennzeichnungspflichtig sind jedoch Lebensmittel mit Zusatzstoffen, die mit Hilfe von GVO hergestellt wurden (z. B. Vitamine), sofern die GVO (meist Mikroorganismen) vollständig entfernt sind. Ebenfalls nicht kennzeichnungspflichtig sind Erzeugnisse tierischer Herkunft (Fleisch, Milch, Eier), selbst wenn die Tiere mit gentechnisch veränderten Futtermitteln gefüttert wurden.

Eine umfassende Kennzeichnung ist nur möglich, wenn geeignete Systeme zur Rückverfolgbarkeit und eine lückenlose, den Warenstrom begleitende Dokumentation etabliert sind. Die EU-Verordnungen verpflichten daher alle an der Lebensmittelkette Beteiligten, die Rohstoffe aus GVO erzeugen oder mit ihnen handeln, Informationen über in einem Lebensmittel oder Rohstoff vorhandene GVO an die nachfolgende Verarbeitungsstufe weiterzuleiten.


Wie wird gekennzeichnet?

Die Kennzeichnungspflicht gilt grundsätzlich für alle Lebensmittel, unabhängig von der Angebotsform. Jede Zutat wird einzeln gekennzeichnet, auch zusammengesetzte Zutaten.

Kennzeichnung bei vorgefertigten oder verpackten Lebensmitteln:
• bei Lebensmitteln mit Zutatenliste: Zusatz "genetisch verändert" oder "aus genetisch verändertem ... hergestellt" unmittelbar nach der Zutat
• bei Zutaten mit dem Namen einer Kategorie: Zusatz "enthält genetisch veränderten ..." oder "enthält aus genetisch verändertem ... hergestellte(n) ..." im Verzeichnis der Zutaten.
• Diese Angaben sind auch als Fußnote zum Zutatenverzeichnis in gleicher Schriftgröße möglich.
• bei Lebensmitteln ohne Zutatenliste: Hinweis "genetisch verändert" oder "aus genetisch verändertem ... hergestellt" in deutlicher Form auf dem Etikett.

Kennzeichnung bei unverpackten Lebensmitteln oder sehr kleinen Packungsgrößen:
• Hinweis "genetisch verändert" oder "aus genetisch verändertem ... hergestellt" in der Auslage oder in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Produkt oder auf der Verpackung in dauerhafter und sichtbarer Form sowie in gut lesbarer Schriftgröße


Wann ist zu kennzeichnen?
Lebensmittel und Zutaten mit geringen Beimischungen von zugelassenen GVO sind von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen, wenn der Anteil an der jeweiligen Menge nicht mehr als 0,9 Prozent (Schwellenwert) beträgt oder die Beimischungen zufällig oder technisch unvermeidbar sind.

Beispiele für die Kennzeichnung von Lebens- und Futtermitteln

GVO-Typ  Produktbeispiele  Kennzeichnung 
 GVO-Pflanzen  Körnermais  ja
 GVO-Lebensmittel  Maismehl  ja
 aus GVO hergestellte Lebensmittel  raffiniertes Öl aus Raps, Glucosesirup aus Maisstärke    ja
 mit Hilfe von GVO hergestellte Enzyme (technische Hilfsstoffe) Käse (Chymosin)   nein
 Lebensmittel von Tieren, die mit GVO-Futtermitteln gefüttert wurden Fleisch, Eier, Milch   nein
 GVO-Futtermittel, aus GVO hergestellte Futtermittel Mais, Maiskleber, Sojaschrot   ja








Beimischungen von nicht zugelassenen GVO dürfen in Lebens- und Futtermittel nicht vorkommen, auch nicht in Spuren.


Ansprechpartner

Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Abteilung C
Jörg Klein
Arbeitsschutz, Verbraucherschutz, Tierschutz
Keplerstraße 18
66119 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-3219
Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Referat B/2
Alfred Hoffmann
Agrarpolitik, Landwirtschaftliche Erzeugung, Ernährung
Keplerstraße 18
66117 Saabrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-1887
Telefax
(0681) 501-4314
Landesamt für Verbraucherschutz
Konrad-Zuse-Straße 11
66115 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 9978-0
Telefax
(0681) 9978-4499
Anonyme Verbraucherhotline und Verbraucherbeschwerden
Landesamt für Verbraucherschutz
Konrad-Zuse-Straße 11
66115 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 9978-4501
Telefax
(0681) 9978-4499