Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Landwirtschaft und ländlicher Raum
 

Ernährung

Kind beim Essen (Foto: Saarland Fotoarchiv)
Kind beim Essen (Foto: Saarland Fotoarchiv)

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz versteht sich als Lebensministerium, das für wesentliche Alltagsfragen der Verbraucherinnen und Verbraucher zuständig ist. Lebensmittelsicherheit, gesunde Ernährung, transparente Kennzeichnung und nachhaltige Erzeugung gehören zu seinen Kernaufgaben. Wertschätzung für Lebensmittel ist dabei ein wichtiges Anliegen.

Das Ministerium fördert gesundes Genießen mit Lebensmitteln, die heute vielfältiger und hochwertiger denn je sind. Verbraucherinnen und Verbraucher bekommen in Deutschland ein breites Angebot an qualitativ hochwertigen und gesunden Lebensmitteln. Gesundes Essen ist Genuss – und eine ausgewogene Ernährung ist das beste Rezept für eine gute Gesundheit.

Dabei darf nicht vergessen werden, woher unsere Lebensmittel letztlich stammen: Aus der Landwirtschaft. Ohne Landwirtschaft gäbe es keine Lebensmittel. Alles, was wir essen, wurde aus pflanzlichen oder tierischen Zutaten hergestellt und diese werden von der Landwirtschaft produziert.

Lebensmittel und Landwirtschaft müssen daher mehr Wertschätzung erfahren!

Weltweit bestehen große Unterschiede bei der Nahrungsversorgung. In reichen Ländern landen Millionen Tonnen Lebensmittel jährlich auf dem Müll. Eine aktuelle Umfrage des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zum Thema Lebensmittelverschwendung fand heraus, dass 42 Prozent der über 1000 Befragten mindestens einmal pro Woche Lebensmittel wegwerfen. Nach einer Studie des WWF werden die Lebensmittelverluste pro Tag in Deutschland auf über 27.000 Tonnen geschätzt. Pro Jahr sind es demnach über 19 Mio. Tonnen. Gründe dafür sind z.B. ein abgelaufenes Mindesthaltbarkeitsdatum oder verdorbene Lebensmittel, aber auch weil die Nahrungsmittel schlichtweg nicht der gängigen Norm entsprechen. Eine gemeinsame Internetplattform des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft sowie der zuständigen Landesministerien, die heute an den Start geht, soll über dieses Thema informieren und aufklären. Diese finden Sie hier: www.lebensmittelwertschätzen.de 

Die Tatsache, dass vor allem Kinder und Jugendliche viele Lebensmittel wegwerfen, führt uns die Notwendigkeit von Ernährungsbildung in den Schulen deutlich vor Augen. Wir bemühen uns hier, unter anderem über das EU-Schulobstprogramm das Ernährungsverhalten der Kinder positiv und nachhaltig zu beeinflussen Andererseits leiden über 790 Millionen Menschen heute noch immer an Hunger.

Dazu gehört aber auch, dass die Ur-Produktion der Lebensmittel, also die Landwirtschaft, für ihre lebenswichtige und hochwertige Arbeit angemessene Preise erhält. Nur so sind die dauerhafte Versorgung mit guten Lebensmitteln und damit eine gesunde Ernährung gesichert. 

Biosphärenregal

Kontakt

Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Referat B/1
Helmut Kohl
Agrarpolitik, Prüfdienst ELER/EGFL, Ernährungsbildung
Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-4857
Telefax
(0681) 501-4314

Downloads