Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 

Fach- und Außengutachter für das Landesamt für Soziales

 

Das Landesamt für Soziales sucht für die Erstellung der medizinischen Gutachten in den einzelnen Antragsverfahren fortlaufend

 

Ärztinnen und Ärzte als Außen- und Fachgutachter

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die Erstellung von medizinischen Gutachten im Rahmen der Verfahren zur Feststellung von Behinderungen nach dem SGB IX (Schwerbehindertenrecht) und im Sozialen Entschädigungsrecht (Fürsorge und Versorgung nach dem Bundes-versorgungsgesetz und den Anhanggesetzen wie z. B. Opferentschädigungsgesetz, Blindheitshilfe).

 

Zur Wahrnehmung der Tätigkeit werden vorausgesetzt:

 

  • Approbation als Ärztin/Arzt,
  • Entscheidungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen,
  • gutes Organisations- und Planungsvermögen,
  • gute EDV-Kenntnisse.

 

 

Für Außengutachter werden für Gutachten in Kurzform nach Aktenlage (Stellungnahmen im Rahmen des Schwerbehindertenrechts nach dem neunten Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX), Aufträge werden listenmäßig zugeleitet, kein spezieller Einzelauftrag) Pauschalentschädigungen im Sinne des § 14 Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes (JVEG) wie folgt vereinbart:

 

1. Die Pauschale beträgt für die Erstellung von

 

   a) Stellungnahmen nach Aktenlage                               =    15,50,- Euro

 

   b) unerledigte Akten

       (ohne abschließende Beurteilung)                             =      6,- Euro

 

2. Mit dieser Pauschale sind alle Gebühren abgegolten (Schreibgebühren, Druckkosten, Kosten der elektronischen Ärzte-Card); Portogebühren können ersetzt werden.

 

Für Fachgutachter werden für Fachgutachten nach Untersuchung bzw. nach Aktenlage Pauschalentschädigungen im Sinne des § 14 Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes (JVEG) wie folgt vereinbart (abhängig von der jeweiligen ärztlichen Fachrichtung):

 

1. Die Pauschale beträgt für die Erstellung von Gutachten - mit Untersuchung -

 

   a) nach dem Schwerbehindertenrecht - SGB IX -

       (ohne Prüfung der Kausalität)                               =     93 bis 115,- Euro

 

   b) nach dem Bundesversorgungsgesetz - BVG -

       und anwendbaren Gesetzen

       (mit Prüfung der Kausalitätsfrage)                                 =     123 bis 154,- Euro

 

  c) nach dem Blindheitshilfegesetz (BlindhG)                    =     115 ,- Euro

      (ohne Prüfung der Kausalität)

 

  d) nach dem Sozialhilferecht (SGB XII)

      für den Überörtlichen Träger der Sozialhilfe                =    140,- Euro

 

  e) nach Hausbesuch im häuslichen Bereich

      der Antragssteller/ -innen zusätzlich zu

      der Pauschale nach a) bis d) für den

      Zeitaufwand der Hin- und Rückfahrt                            =    100,- Euro

 

2. Gutachten nach Aktenlage werden mit einer Pauschale bis zu 2/3 der

     Beträge nach Ziffer 1  a) bis d) entschädigt.

 

3. Mit der Pauschalentschädigung sind abgegolten

    - Durchsicht der Akten und vorbereitende Arbeiten,

    - Erhebung der Vorgeschichte,

    - körperliche Untersuchung,

    - Auswertung, Beurteilung und Zusammenfassung aller für die Frage-

       stellung erheblichen Befunde (z. B. Beurteilung fremder

      Röntgenaufnahmen),

    - Abfassung, Diktat und Korrektur des Gutachtens.

 

4. Im Übrigen werden dem Sachverständigen im Rahmen des § 12 JVEG

    die aufgewendeten Kosten einschließlich der notwendigen Auf-

    wendungen, Schreib- und Portoauslagen und die auf die

    Entschädigung entfallende Umsatzsteuer nur insofern, als diese nicht

    nach § 19 Abs. 1 des Umsatzsteuergesetzes unerhoben bleibt, sowie

    Fahrkosten nach § 5 JVEG ersetzt.

 

 

Bewerbungen sind fortlaufend möglich und richten Sie bitte an:

 

Herrn Direktor Stefan Funck

Landesamt für Soziales

Hochstraße 67

66115 Saarbrücken

 

Oder per Mail, zu Händen Herrn Direktor Stefan Funck, an poststelle@las.saarland.de

 

Der Bewerbung bitten wir neben einem kurzen Anschreiben, einen Lebenslauf, sowie eine Kopie der Approbationsurkunde und ggf. Kopien der Facharztausbildungen beizulegen.

 

Für fachliche Auskünfte rund um das Gutachterverfahren steht die Leiterin des versorgungsärztlichen Dienstes des Landesamtes für Soziales, Frau Dr. Adam Becker (Tel.: 0681/9978-2408, E-Mail: mailto:e.friebel@las.saarland.de) und für das Bewerbungsverfahren die Stabsstelle Qualitätssicherung und Innenrevision Herrn Cedric Stolte (Tel.: 0681/99782219, E-Mail: c.stolte@las.saarland.de) gerne zur Verfügung.

 

Zur Bearbeitung der Bewerbung werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zu.

 

Die im Zusammenhang mit einer Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.