Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
 

Gemeinsam gegen den Müll

Teilnahme an EVS „saarland picobello“ als Gemeinschaftsaktion von Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Freiwilligem Ökologischen Jahr (FÖJ), Kreisstadt Neunkirchen und Neunkircher Zoo

Foto: Monsieur Maurice
Foto: Monsieur Maurice

Das Saarland räumt wieder auf… Auch der Neunkircher Zoo zusammen mit dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und der Kreisstadt Neunkirchen beteiligten sich am Freitag, dem 10. März 2017, an der saarlandweiten Aktion des Entsorgungsverbandes Saar (EVS), um das Zooumfeld von Müll zu befreien.

Neben über 20 Absolventinnen und Absolventen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) im Saarland, haben unter anderem auch der Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost, und Zoodirektor Dr. Norbert Fritsch selbst angepackt. Auch der Bürgermeister Jörg Aumann als Vertreter der Kreisstadt Neunkirchen und in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Neunkircher Zoologischer Garten GmbH war mit von der Partie. Ebenso hatte das Maskottchen der Aktion, der „saarland picobello“ - Frosch, seine Wertschätzung gegenüber den Teilnehmerinnen und Teilnehmern überbracht.

„Hut ab vor der gemeinsamen Aktion der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am aktuellen Freiwilligen Ökologischen Jahr!“, betont Minister Jost. „Wenn Müll illegal entsorgt wird, ist das immer wieder ein großes Ärgernis. Nicht nur für spielende Kinder, Spaziergänger oder Wanderer, sondern auch für die Tier- und Pflanzenwelt kann der achtlos weggeworfene Müll gefährlich werden.“ Dem Neunkircher Zoo, der sich schnell als Partner für eine konzertierte Aktion gefunden hat, dankt Jost für die zahlreichen Picobello-Einsätze bereits in der Vergangenheit. „Jedes Jahr steigt die Zahl der an der Picobello-Aktion teilnehmenden Organisationen, Verbände und Vereine. Das ist ein starkes Signal gegen die Umweltverschmutzung und ein prägendes Erlebnis gerade für Kinder und Jugendliche.“

Der Neunkircher Zoo hatte sich bereits in den Vorjahren, unter anderem auch zusammen mit dem SPD Ortsverein und zahlreichen weiteren ehrenamtlichen Helfern, an der Aktion beteiligt. In diesem Jahr werden sogar an zwei Tagen die an den Zoo angrenzenden Waldgebiete von Müll befreit. In Vergangenheit wurde nicht nur Kleinmüll in größeren Mengen, sondern auch Autoreifen und Kühlschränke von den Beteiligten geborgen.

Hintergrund:

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz im Saarland
Auch Kristin Trampert und Yannik Kiebel, die seit 1. September 2016 ein zwölfmonatiges Freiwilliges Ökologisches Jahres (FÖJ) in der Einsatzstelle Neunkircher Zoo leisten, hießen zusammen mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus anderen Einrichtungen den Minister willkommen. Der Zoo in der Kreisstadt Neunkirchen ist seit vielen Jahren anerkannte Einsatzstelle für das FÖJ und dies wird durch das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert.

EVS „saarland picobello“
Schon zum siebten Mal in diesem Jahr organisiert der Entsorgungsverband Saar (EVS) "saarland picobello", die große Müll-Sammelaktion. Tausende Saarländerinnen und Saarländern befreien dann öffentlichen Plätze, Parks und Anlagen von wildem Müll. Die saarländischen Städte und Gemeinden unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tatkräftig vor Ort und transportieren die gesammelten Abfälle zu den EVS-Entsorgungsanlagen. „Saarland picobello“ ist Teil der europaweiten Kampagne „Let’s Clean Up Europe". Über 26000 Beteiligte nehmen saarlandweit im Jahr 2017 an der Aktion teil und stellen damit, mit über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mehr als 2016, einen neuen Rekord auf.

„Für den Neunkircher Zoo ist es, passend zu unserem Leitbild als Natur- und Artenschutzeinrichtung, selbstverständlich sich auch für den regionalen Umweltschutz einzusetzen. Es ist umso erfreulicher, dass dies in einer solchen Gemeinschaftsaktion geschieht.“, fasst Zoodirektor Dr. Fritsch zusammen.