Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Saarforst Landesbetrieb
 

Forstliche Rettungspunkte

Rettungspunkt im Wald, Foto: SFL
Rettungspunkt im Wald, Foto: SFL

Bei Unfällen im Wald und in der freien Landschaft kommt dem Herbeiführen von Rettungskräften eine besondere Bedeutung zu. Die sonst üblichen Bezeichnungen von Strassen und Hausnummern sind hier nicht zu finden, Flurnamen oder betriebliche Bezeichnungen von Waldstücken oder Standorten werden oft nicht verstanden und daher fehlerhaft interpretiert.

Aus dieser Situation heraus wurde länderübergreifend ein System geschaffen, bei dem Rettungskräfte zu einem eindeutig bezeichneten Rendez-vous Punkt bestellt werden. Diese Punkte liegen so in der Landschaft, dass sie eindeutig beschreibbar, und auch von potenziellen Unfallstandorten in Wald und Landschaft möglichst kurz erreichbar sind.

Bei medizinischen Notfällen ist die Rettungsleitstelle vom Handy aus unter der Nummer  0049 (0)681 - 19222  zu erreichen. Die Notrufnummer 112 ist ebenfalls möglich, sie führt je nach dem genutzten Versorgungsbereich des jeweiligen Mobilfunknetzes zu einer Dienststelle der Polizei oder Feuerwehr oder einer Leitstelle im benachbarten Ausland, von wo aus man dann weiterverbunden wird. Es kann also bis auf Weiteres nichts schaden, die direkte Durchwahl zur Rettungsleitstelle dem Speicher des Handys anzuvertrauen.

Geschaffen wurden forstliche Rettungspunkte im Rahmen der „Rettungskette Forst“. Die Rettungskette Forst beschreibt die Maßnahmen und Schritte vom Beginn der ersten Hilfe bis zur Versorgung durch die Rettungsdienste.

Rettungspunkte App „"Hilfe im Wald"“ zum download bereit

Scrennshot der APP "Hilfe im Wald"

Die Landesforstbetriebe und einzelne Tourismusvereine haben in unseren Wäldern mit den „Rettungstreffpunkten“ eine Infrastruktur geschaffen, die schnelle Hilfe im Wald ermöglicht. Der Feuerwehr, der Polizei und Sanitätern sind die einzelnen Rettungstreffpunkte und die Anfahrtswege bekannt, so dass sie bei der Nennung eines Rettungspunktes schnell vor Ort sein können.
Die Firma INTEND Geoinformatik GmbH hat am 12. Juli im Google Play Store die App „Hilfe im Wald“ veröffentlicht, die mit Smartphones unter dem Betriebssystem Android kostenfrei genutzt werden kann.

Im Unglücksfall hilft die App mit folgenden Funktionen:
• Bei Verortung des Smartphone durch Satellitenempfang (GPS) erfolgt eine grafische
Darstellung der eigenen Position in Bezug zu den umliegenden Rettungspunkten
• Anzeige der aktuellen Koordinaten der eigenen Position
• Bezeichnung, Entfernung und Richtungsanzeige zum ausgewählten Rettungspunkt
bei Netzempfang des Smartphone (GSM)
• Darstellung von topografischem Kartenmaterial und Luftbild
• Anruf bei den Rettungskräften mit Voreinstellung (112)


Aktuell

Aktuell

Geoportal Saarland - Fachanwendung Forstwirtschaft

Startbildschirm des GEOPORTALS, Fachanwendung Forstwirtschaft. Dort klicken Sie auf das Ordnersymbol in der Zeile „Forstwirtschaft“