Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Saarforst Landesbetrieb
 

Waldbild des Monats

Bucheckern

Die Bucheckern sind los!

Waldbild des Monats Oktober

Bucheckern sind die Früchte der Rotbuche
Wenn der Herbst richtig in Fahrt kommt, sind Wald- und Parkwege in vielen Regionen nahezu übersät mit den rotbraunen Eckern.
Förster und Jäger nennen Jahre mit besonders großer Samenproduktion Mastjahre, in Anlehnung an die früher übliche Schweinemast unter Eichen. Bei einer Vollmast ist das Gros der Bäume voll mit Früchten behangen. Bei einer Halbmast tragen nur Bäume an Stellen mit viel Licht viele Früchte, bei einer Sprengmast nur vereinzelte Bäume. Von einer Fehlmast spricht man, wenn kaum ein Baum Früchte trägt.
In einem Mastjahr liegen die stacheligen Hüllen mit den eckigen Früchten in Massen unter den Bäumen. Zur Freude der Wildschweine und aller anderen Waldbewohner, denn für die Tiere sind solche Jahre wie ein Urlaub im Schlaraffenland. Sie fressen sich satt an den fetthaltigen, nahrhaften Waldfrüchten. Früher wurden die Hausschweine zum mästen mit Eckern und Eicheln in den Wald geschickt.
Eichhörnchen und Mäuse legen außerdem umfangreiche Wintervorräte an: Sie verstecken Bucheckern, Eicheln und Kastanien an verschiedenen Stellen, damit sie den Winter über genug zu Fressen haben.
Bucheckern sind dreikantige braune Nüsse, die meist zu zweit in einem weich-stacheligen braunen und verholzten Fruchtbecher stecken. Im Verlauf der Reife platzt der Fruchtbecher auf.
Eine Buche produziert Bucheckern, wenn sie ein Alter zwischen 40 und 80 Jahren erreicht hat. Die Bucheckern spielten in der Vergangenheit auch in der menschlichen Ernährung eine Rolle. Bucheckern haben einen Fettgehalt von rund 40 Prozent, außerdem sind sie reich an Mineralstoffen, Zink und Eisen. Als energiereiches Nahrungsmittel für den Menschen sind die Eckern fast in Vergessenheit geraten. In den Notzeiten nach dem Krieg waren sie dagegen in aller Munde. Trotz der leichten Giftigkeit wurde im 19. Jahrhundert (und in der Notzeit nach dem Zweiten Weltkrieg) aus den Nüssen in Ölmühlen Öl gepresst, welches sowohl beim Kochen als auch als Lampenöl Verwendung fand. Auch zur Herstellung von Kaffeeersatz wurden Bucheckern ähnlich wie Eicheln verwendet.


Was bisher gezeigt wurde!

Was bisher gezeigt wurde!