Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Karriere

Hauptinhalte

| Arbeit

Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Das Bild zeigt das Hauptgebäude des Ministeriums vom Umwelt und Verbraucherschutz in der Keplerstraße 18 Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz
Das Hauptgebäude des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz in Saarbrücken Foto: © Petair - stock.adobe.com

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (MUV) setzt sich insbesondere dafür ein, dass die natürlichen Lebensgrundlagen und Ressourcen in ihrer vielfältigen Ausgestaltung geschützt werden. Durch die Schaffung von Rahmenbedingungen trägt es dazu bei, dass belastende Umwelteinwirkungen auf den Menschen, die Natur und die Landschaft minimiert werden. Zuständig ist das Ministerium unter anderem für die Agrarförderung, die Entwicklung des ländlichen Raumes sowie den Natur- und Tierschutz und den Forst. Auch der technische Umweltschutz und die Geoinformation gehören zu seinen Aufgabengebieten.

Darüber hinaus spielen alle Aspekte des wirtschaftlichen, technischen und gesundheitlichen Verbraucherschutzes sowie des Arbeitsschutzes eine essentielle Rolle im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

Neben dem Ministerium bieten auch die nachgeordneten Behörden des Ressorts attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten:

  • Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz

Kaum jemand hat im Jahr nicht mit dem Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) zu tun. Diese leistungsstarke Umweltbehörde ist fast in allen Lebensbereichen im Rahmen von Genehmigungs-, Überwachungs- und Beratertätigkeiten involviert und sorgt damit nicht nur für umweltgerechte Lebensbedingungen, sondern trägt maßgeblich zum wirtschaftlichen Fortkommen des Landes bei.

  • Landesamt für Verbraucherschutz

Das Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) nimmt neben der Lebensmittelüberwachung und Aufgaben im Veterinärwesen auch Tätigkeiten im Tierschutz wahr. Es achtet durch regelmäßige Betriebsbesichtigungen und Probenentnahmen darauf, dass in allen lebensmittelrelevanten Betrieben die notwendigen Hygienebedingungen eingehalten werden. Die Überprüfungen erfolgen in allen Betrieben, die Lebensmittel in den Verkehr bringen. Sie erstrecken sich von Bäckereien und Metzgereien bis zu lebensmittelherstellenden Konzernen, auf den Lebensmitteleinzelhandel, die Gastronomie, Imbissstände, Wochenmärkte und Straßenfeste. Daneben überwacht das LAV landwirtschaftliche Tierhaltungen, Schlachtbetriebe und Tiertransporte ebenso wie Tierversuchseinrichtungen, Zoohandlungen und Zirkusbetriebe. Die akkreditierten Labore des LAV untersuchen die Proben auf Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen.

  • Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung

Das Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklungen (LVGL) ist eine moderne, hochtechnisierte Dienstleistungsbehörde, die für die Landesvermessung, die Führung des Liegenschaftskatasters sowie die Flurbereinigung zuständig ist. Durch technischen Wandel und Digitalisierung verändert und erweitert sich das Tätigkeitsfeld kontinuierlich. Im Spektrum des Geoinformationswesens umfassen die Aufgaben beispielsweise die terrestrische und photogrammetrische Erfassung topographischer Veränderungen der Erdoberfläche, die Herstellung von Landschaftsmodellen und Karten über Vermessungen, die Erfassung, Führung, Aktualisierung und Bereitstellung der Geobasisdaten des Liegenschaftskatasters für Verwaltung und Wirtschaft, die Neuordnung des ländlichen Grundbesitzes zur Verbesserung der Produktions- und Arbeitsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft sowie zur Förderung der allgemeinen Landeskultur und der Landentwicklung, die Bereitstellung und Verwendung von raum- und bodenbezogenen Geoinformationen, oder auch die Umsetzung des von der Europäischen Union eingeführten Verwaltungs- und Kontrollsystems (InVeKoS).

  • SaarForst Landesbetrieb

Dem SaarForst Landesbetrieb (SFL) obliegt die Bewirtschaftung der Staatsforsten unter Wahrung ihrer landeskulturellen Bedeutung sowie die forsttechnische Betriebsführung in den Gemeinde- und Körperschaftsforsten. Die vom SFL bewirtschafteten Staatsforsten weisen eine produktive Holzbodenfläche von etwa 30.000 Hektar auf. Vor etwa 30 Jahren war das Saarland das erste Bundesland, das die naturnahe Waldwirtschaft per Verordnung als zukünftige Forstwirtschaftsform festschrieb. Dieser aus damaliger Sicht mutige Schritt hat unser waldreiches Saarland in den vergangenen Jahrzehnten positiv geprägt. Den Wald als Wirtschaftsraum, Lebensraum und Erholungsraum zu erhalten, steht auch heute noch im Vordergrund der Arbeit des SFL.