Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Corona

Wirtschaft

Die saarländische Landesregierung tut alles Notwendige, um die rasante Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und zu verlangsamen. Für uns stehen der Mensch und seine körperliche Unversehrtheit im Mittelpunkt. Dennoch gilt unser Bemühen, wirtschaftliche Auswirkungen so weit wie möglich einzudämmen. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr hat daher ein Sofortmaßnahmenpaket für die saarländische Wirtschaft erstellt.

November- und Dezemberhilfe

Erste Abschlagszahlungen der Dezemberhilfe laufen seit Dienstag, 5. Januar 2021.

Die reguläre Auszahlung der komplett beantragten Novemberhilfe startet am 11. Januar.

Corona-Überbrückungshilfe des Bundes

Kleine und mittelständische Unternehmen können über ihre jeweiligen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer weitere Liquiditätshilfen beantragen. Die Corona-Überbrückungshilfe kann bundesweit über die gemeinsame Antragsplattform gestellt werden.

Unterstützung für die Veranstaltungswirtschaft

Das saarländische Wirtschaftsministerium unterstützt die Veranstaltungswirtschaft im Saarland mit zusätzlichen rund 1,5 Mio. Euro.

Bildnachweis: vchalup - Fotolia

Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“

Die Corona-Krise erschwert es vielen Ausbildungsbetrieben, weiterhin junge Menschen als Fachkräfte von morgen auszubilden. Daher können Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber die Ausbildungsprämie oder andere Förderungen aus dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ beantragen.

Bildnachweis: lev dolgachov - fotolia

Hotline für (Solo-) Selbstständige

Von den anhaltenden Auswirkungen von COVID19 auf den Arbeitsmarkt ist die Gruppe der Selbständigen und Künstler besonders betroffen. Die Bundesagentur für Arbeit hat daher eine Hotline für Selbstständige ab dem 9.November eingerichtet.

Bildnachweis: © bignai / stock.adobe.com

Sonderkonjunkturprogramm für saarländisches Gastgewerbe

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger unterstützt die saarländischen Hotel- und Gastronomiebetriebe mit einem zusätzlichen 3 Mio. Euro-Programm für Zukunftsinvestitionen. Mit dem Sonderkonjunkturprogramm Gastgewerbe wolle man den krisengeschüttelten Betrieben eine Perspektive geben und zukunftssichernde Investitionen ermöglichen, so Rehlinger.

Bildnachweis: TZS / Yannik Planta

Verkehr

Hier finden Sie alle Informationen für den Verkehrsbereich in Zeiten von Corona: Fördermöglichkeiten, Hygienepläne und Richtlinien für den ÖPNV, sowie Ansprechpartner und Downloads.

Bildnachweis: kinwun - stock.adobe.com

Kreditprogramme von Land und Bund

Kleine und mittlere Unternehmen im Saarland können das 25 Mio. Euro-Kreditprogramm „Sofort-Kredit-Saarland” in Anspruch nehmen, welches das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr gemeinsam mit der Saarländischen Investitionskreditbank (SIKB) aufgelegt hat. Mit dem Programm soll die Liquidität der saarländischen Unternehmen im Zuge der Corona-Krise weiter gesichert werden. Hinzu kommt mit dem KfW-Schnellkredit ein weiteres Kreditprogramm als ein Baustein des von der Bundesregierung aufgelegten Schutzschirms für den Mittelstand.

Bildnachweis: H_Ko/stock.adobe.com