Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Corona

Hauptinhalte

| Gesundheit

luca für Gastgeber und Betriebe

Die luca-App kann überall da eingesetzt werden, wo Menschen zusammenkommen. Für Betreiberinnen und Betreiber setzt luca die Kontaktdatenerfassung und -übermittlung für Gastronomiebetriebe, Veranstaltungsstätten, Geschäfte, Sportveranstaltungen oder auch für Gemeinden um.

Dafür muss der Standort bei luca Locations angemeldet werden. Dabei kann auch ein Radius angegeben werden, sodass die Nutzer und Gäste automatisch beim Verlassen der Örtlichkeiten ausgescheckt werden, sofern diese nicht manuell auschecken. Nach der Anmeldung auf der Webseite erhalten die Gastgeber und Betriebe einen Identifikationsschlüssel zum Download, der zum Übertragen der Daten der Nutzer und Gäste an das Gesundheitsamt übermittelt werden muss.

Danach können die Gastgeber und Betriebe individuelle QR-Codes nach Bedarf generieren. Diese können entweder ausgedruckt oder auf dem Smartphone den Nutzern und Gästen bei Ankunft zur Verfügung gestellt werden, damit diese einchecken können. Nutzer und Gäste ohne Smartphone und luca-Schlüsselanhänger können über ein Kontaktformular erfasst werden. Dieses Formular lässt sich unter dem Punkt "Links für Check-ins" abrufen.

Für die Gastronomie gibt es darüber hinaus die Möglichkeit einer differenzierten Verteilung der QR-Codes. So können Gastronomen ihr Gewerbe in verschiedene Bereiche mit unterschiedlichen QR-Codes aufteilen, sodass beim Auftreten einer Infektion nur die Nutzer und Gäste der einzelnen Bereiche betroffen sind.

Nach der Registrierung können die Check-Ins beginnen.

Eine detaillierte Anleitung von luca wie Locations angelegt werden finden Sie hier.

Weiterführende Informationen über die luca-App finden Sie auch auf der luca-Homepage.

FAQ's für Gastgeber und Betriebe

Wie registriere ich mich beziehungsweise meinen Betrieb?

Restaurantbesitzer, Einzelhändler oder Konzertveranstalter müssen sich zunächst über die Webseite https://app.Luca-app.de registrieren und ihren Standort beziehungsweise ihre Standorte angeben. Dabei kann auch ein Radius gezogen werden, durch den mithilfe von Geofencing die Nutzer und Gäste automatisch beim Verlassen der Örtlichkeiten ausgecheckt werden, sofern diese nicht manuell auschecken. Nach der Anmeldung erhalten die Gastgeber und Betriebe einen privaten Identifikationsschlüssel zum Download, der zum Übertragen der Gästedaten an das Gesundheitsamt übermittelt werden muss. Die Schlüsseldatei sollte gut aufbewahrt werden.

Wie läuft das Erfassen der Nutzer und Gäste ab?

Nach der Registrierung können die Gastgeber und Betriebe individuelle QR-Codes nach Bedarf generieren. Diese können entweder ausgedruckt oder auf dem Smartphone zum Einchecken der Nutzer und Gäste verwendet werden. Für Restaurants besteht zudem die Möglichkeit, für jeden Tisch einen eigenen QR-Code zu erstellen. Nutzer und Gäste ohne Smartphone können weiterhin über ein Kontaktformular erfasst werden. Dieses lässt sich über den Managementbereich unter dem Punkt "Links für Check-ins" abrufen.

Warum sollte ich luca in meinem Betrieb überhaupt benutzen?

Mit luca können die Kontaktdaten der Nutzer und Gäste sicher und anonym erfasst werden. Als Gastgeber und Betrieb werden alle Pflichten zur Aufnahme der Kontaktdaten erfüllt und eine schnelle und sichere Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt ist gewährleistet. So schützt man sich selbst, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Nutzer und Gäste vor Datenmissbrauch und gleichzeitig vor dem Coronavirus.

Was kostet mich der Einsatz der luca-App für meinen Betrieb?

Luca ist für alle Nutzer und Gäste sowie Gastgeber und Betriebe kostenfrei.

Muss ich die Nutzer und Gäste alle selbst einchecken?

Luca empfiehlt, dass die Gastgeber und Betriebe jeden Nutzr und Gast selbst einchecken. Nur so kann sichergestellt werden, ob sich die Nutzer und Gäste auch tatsächlich eingecheckt haben. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass sich die Nutzer und Gäste selbst einchecken. Die QR-Codes dafür können in luca-Locations ausgehangen werden.

Kann ich die Daten meiner Nutzer und Gäste einsehen?

Die Nutzer- und Gästedaten werden anonymisiert gespeichert und können weder von den Betreibern der App noch von den Gastgebern und Betrieben selbst eingesehen werden. Sollte es zu einem Ausbruch kommen, fragen die Gesundheitsämter die Nutzer- und Gästelisten der relevanten Tage an und können erst nach Freigabe durch den Gastgeber und Betriebe auf die persönlichen Daten zugreifen.

Wo werden die Daten der Nutzer und Gäste in meinem System gespeichert?

Die generierten Daten werden dezentral verschlüsselt und teilen sich ebenfalls auf drei Schnittstellen auf: Gastgeber und Betrieb, Nutzer und Gast sowie Gesundheitsamt. Müssen die Daten durch ein Gesundheitsamt entschlüsselt werden, muss diese Entschlüsselung mindestens einmal freigegeben werden – entweder durch die Nutzer und Gäste oder durch die Gastgeber und Betriebe. Veranstalter, Betreiber, luca selbst oder Dritte haben zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Daten. Die verschlüsselten Daten werden in Deutschland bei einem nach ISO-27001 zertifizierten Anbieter gespeichert.

Wie übermittle ich die Daten an das Gesundheitsamt?

Sollte sich einer der Nutzer und Gäste infiziert haben, stellt das Gesundheitsamt eine Anfrage an alle betroffenen Gastgeber und Betriebe. Die Anfragen tauchen im Managementbereich auf und sollten schnellstmöglich unter Befolgung der angegebenen Schritte beantwortet werden. Dazu ist der private Identifikationsschlüssel notwendig. Das Gesundheitsamt erhält dann die relevanten Nutzer- und Gästeinformationen zugesandt und kann entsprechend reagieren.

Informationen für Gastgeber und Betriebe

Beschreibung

Wir erklären wie die luca-App für Gastgeber und Betriebe funktioniert.