Landesportal Saarland

Navigation und Service

Thema: Corona

Hauptinhalte

| Coronavirus

Auffrischimpfungen

Auffrischimpfungen (oder auch Booster-Impfungen) stellen die Verabreichung einer weiteren Dosis eines mRNA-Impfstoffes nach der vollständigen Grundimmunisierung gegen Covid-19 dar.

Eine Auffrischimpfung soll grundsätzlich sechs Monate nach Vollendung der Grundimmunisierung gegeben werden. Sie soll den langsam nachlassenden Impfschutz erneut erhöhen und so vor einer Infektion des Coronavirus mit einem schweren Krankheitsverlauf schützen. Sie wertet einen bereits bestehenden Impfschutz durch das Erhöhen der Anzahl der Antikörper wieder auf.

Wer kann eine Auffrischimpfung erhalten?

Grundsätzlich können alle Bürgerinnen und Bürger eine Auffrischimpfung erhalten, wenn Ihre letzte Covid-19 Impfung mindestens fünf Monate zurückliegt.

Für wen wird eine Auffrischimpfung empfohlen?

Die STIKO hat ihre COVID-19-Impfempfehlung aktualisiert und empfiehlt allen Personen ab 18 Jahren eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff.

Wann erhalte ich meine Auffrischimpfung?

Die Auffrischimpfungen soll in der Regel im Abstand von sechs Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung erfolgen. Eine Verkürzung des Impfabstandes auf fünf Monate kann im Einzelfall oder wenn genügend Kapazitäten vorhanden sind erwogen werden.

Personen, die mit dem Impfstoff von Janssen geimpft wurden, wird eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff nach vier Wochen empfohlen.

Impfstoff für Auffrischimpfungen

Unabhängig davon, welcher Impfstoff bei der Grundimmunisierung verwendet wurde, soll für die Auffrischimpfung ein mRNA-Impfstoff, entweder Comirnaty von BioNTech/Pfizer oder Spikevax von Moderna, verwendet werden.

Für unter 30-Jährige wird nur noch der mRNA-Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer empfohlen.

Hier erhalten Sie Ihre Auffrischimpfung

Impfwillige Saarländerinnen und Saarländer können sich regulär durch die niedergelassene Ärzteschaft, in einer Schwerpunktpraxis oder in einem der saarländischen Impfzentren impfen lassen. Sollte eine Impfung in Ihrer Hausarztpraxis aktuell nicht möglich sein, können Sie Ihre Auffrischimpfung in jeder anderen Praxis in Anspruch nehmen.

Die saarländischen Impfzentren an den Standorten Büschfeld, Saarlouis und Neunkirchen werden am Montag, 29.11.2021, den Betrieb aufnehmen. Der Standort Saarbrücken wird voraussichtlich zum Jahresbeginn öffnen. Für den Besuch in einem der Impfzentren muss vorab ein Termin gebucht werden. Die Termine können ab sofort online oder telefonisch über die Hotline (0681) 501-4422 gebucht werden.

Alle saarländischen Arztpraxen, welche Impfungen durchführen, finden Sie unter: Arztsuche - Kassenärztliche Vereinigung Saarland.

oder unter: www.kvsaarland.de/-/corona-impfpraxen

Des Weiteren können Sie Ihre Impfung im Rahmen einer mobilen Impfaktion unserer mobilen Teams wahrnehmen.

Informationen zu den Mobilen Impfangeboten sowie den Sonderimpfungen finden Sie unter Saarland - Mobile Impf-Angebote & Sonderimpfungen.

Weitere Informationen zur Corona-Auffrischimpfung erhalten Sie unter:

FAQs zu Auffrischimpfungen

Warum ist eine Auffrischimpfung (Booster-Impfung) so wichtig?

Die Corona-Impfstoffe reduzieren die Ansteckungsgefahr, minimieren das Risiko einen schweren Krankheitsverlauf zu erleiden, entlastet unser Gesundheitssystem und verhindert Todesfälle. Wie Studien aufzeigen, kann der Impfschutz mit der Zeit nachlassen. Durch die Auffrischimpfung kann der Impfschutz wieder deutlich erhöht werden. Der Körper bildet vermehrt Antikörper um sich besser vor dem Virus zu schützen.

Wer sollte eine Auffrischimpfung erhalten?

Im Saarland sind alle Personen ab 18 Jahren zur Auffrischimpfung aufgerufen, deren Zweitimpfung mindestens fünf Monate zurückliegt.

Auszug aus der Empfehlung der STIKO:

"Ab sofort empfiehlt die STIKO allen Personen ab 18 Jahren die COVID-19-Auffrischimpfung. Die STIKO bekräftigt jedoch ihre Empfehlung folgenden Personengruppen prioritär eine Auffrischimpfung anzubieten: Personen mit Immundefizienz, Personen im Alter von ≥ 70 Jahren, BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen sowie Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen. Die Auffrischimpfungen soll in der Regel im Abstand von 6 Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung erfolgen. Eine Verkürzung des Impfabstandes auf 5 Monate kann im Einzelfall oder wenn genügend Kapazitäten vorhanden sind erwogen werden. Unabhängig davon, welcher Impfstoff zuvor verwendet wurde, soll für die Auffrischimpfung ein mRNA-Impfstoff verwendet werden."

Wo erhalte ich meine Auffrischungsimpfung?

Aktuell können sich alle impfwilligen Saarländerinnen und Saarländer bei Mobilen Impfangeboten sowie von teilnehmenden Arztpraxen und in den Impfzentren in Neunkirchen, Saarlouis und Wadern-Büschfeld impfen lassen.

Alle saarländischen Arztpraxen, welche Impfungen durchführen, finden Sie unter: https://www.kvsaarland.de/arztsuche/

Informationen zu den Mobilen Impfangeboten finden Sie hier.

Informationen zu unseren Impfzentren finden sie hier.

Welche Impfstoffe werden für die Auffrischimpfung verwendet?

Die Auffrischimpfungen werden ausschließlich mit mRNA-Impfstoffen (BioNTech & Moderna) durchgeführt. Bei initialer Kreuzimpfung sollte ein mRNA-Impfstoff verwendet werden, es kann sowohl der Impfstoff von BioNTech als auch der Impfstoff von Moderna verwendet werden.

In den Impfzentren besteht keine freie Impfstoffwahl, vor Ort wird nach Verfügbarkeit über den zu verwendenden mRNA-Impfstoff entschieden.

In der Regel erhalten Sie zu Ihrer Auffrischimpfung aktuell den Impfstoff Spikevax von Moderna.

Ist die Auffrischimpfung kostenlos?

Ja. Alle Impfungen gegen das Coronavirus, die nach der Impfverordnung vorgenommen werden, sowohl die Erst-, Zweit und auch die Auffrischimpfung, sind für die Bürgerinnen und Bürger kostenlos.