Landesportal Saarland

Navigation und Service

| Informationen zum Land, Struktur des Landes

Landesstruktur

Das Saarland ist von der Natur reich ausgestattet und überschaubar; die Saarländer weltoffen und lebensfroh. Das hatten in früheren Zeiten schon Preußen, Bayern und die benachbarten Franzosen erkannt. Achtmal wechselte das Land in 200 Jahren seine Nationalität, nicht aber seine Identität. Das hat auch die Mentalität der Saarländerinnen und Saarländer geprägt, die nimmermüde auf ihre Eigenarten pochen.

Kurzprofil

Das Saarland ist eine Region, in der sich gut leben lässt. Neben dem Freizeit- und touristischen Angebot, der reizvollen Lage zwischen Frankreich, Luxemburg und dem übrigen Deutschland und der anziehenden Landschaft sprechen auch die günstigen Lebenshaltungs- und Wohnkosten für das Saarland. Im Land mit der höchsten Eigenheimdichte ist eigener Wohnraum noch erschwinglich. Arbeiten, Studieren und Forschen in den Zentren, Leben, Erholen und Spaßhaben auf dem Land. Kurze Wege, enge menschliche Beziehungen, lebensfrohes Miteinander, Bereitschaft zum Ärmelhochkrempeln und zum vielfältigen ehrenamtlichen Engagement – daraus wird eine Region, die zukunftsgewandt, aufstrebend ist. Der Saarländer ist nicht nur ein guter Saarländer, Europäer und Nachbar, sondern auch ein guter Gastgeber.

Lage

im Herzen Europas
im Südwesten Deutschlands
in der Großregion SaarLorLux

Landeshauptstadt

Saarbrücken

Waldfläche

ca ein Drittel der Gesamtfläche
Mischwälder

längste Flüsse

die Blies (Flusslauf im Saarland: 93 km)
die Saar (im Saarland: 68 km)

höchste Erhebungen

Dollberg (695,4 m)
Schimmelkopf (694,8 m)

Klima

eine der wärmsten Regionen in Deutschland

Dialekte

rhein- und moselfränkisch

Verwaltungsgliederung

Sechs Landkreise
52 Städte und Gemeinden

Landschaft

Wer das Saarland nicht kennt, wundert sich. Grün, so weit das Auge reicht. Sanft gewellte Hügel mit tiefen Wäldern, traumhaften Wiesen und Feldern. Idyllische Seen und Flüsse laden zum Verweilen oder zum Wandern und Radfahren ein. Naturschauplätze wie die Saarschleife faszinieren ebenso wie viele Kultstätten aus der Geschichte des Landes wie das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, einer der spannensten Orte der Welt.
Weitere Beispiele? Der „Urwald vor den Toren der Landeshauptstadt“, eine einzigartige Waldlandschaft mit verschlungenen Pfaden. Seit 1997 kann sich hier die Natur so entwickeln, wie sie es ohne das Eingreifen der Menschen tun würde. Facettenreich präsentiert sich der Naturpark Saar-Hunsrück im Norden des Saarlandes. Nicht nur Naturliebhaber fühlen sich hier wohl: Der Biber hat sich im gesamten Naturpark wieder häuslich eingerichtet. Der Keltische Ringwall in Otzenhausen verbindet die Faszination von Natur mit der mystischen Zeit der Kelten. Ausgedehnte Buchenwälder, von der Blies durchzogene Auenlandschaften, Streuobstwiesen und Muschelkalkböden, auf denen unzählige Orchideenarten wachsen – das sind die natürlichen Besonderheiten des UNESCO- Biosphärenreservats Bliesgau. Pure Naturerlebnisse oder lieber eine Kräuterwanderung, lieber eine kulinarische Wanderung über zahlreiche Premium-Wanderwege?

Strukturwandel

Der Strukturwandel, bereits in den 1960er Jahren in Angriff genommen, begleitete das Saarland fortan bis in unsere Tage. Das allmähliche Auslaufen des Steinkohlebergbaus wurde gezielt flankiert von der erfolgreichen Restrukturierung der Stahlindustrie, der Ansiedlung neuer Unternehmen mit dem Schwerpunkt auf der Automobilindustrie und der Erschließung neuer Wirtschaftszweige wie etwa im Bereich des Tourismus. Gleichzeitig gelang der Aufbau einer hochexzellenten Forschungslandschaft an den und um die Hochschulen, die weltweit beachtete Spitzenleistungen vor allem in den Bereichen Informatik, Cybersicherheit, Nano-Bio-Technologie, Medizintechnologie und Materialwissenschaften hervorbringt und mit einem pulsierenden Technologietransfer bis in die mittelständische Wirtschaft hineinwirkt.
Auf diese Art hat sich das Saarland vom krisengeschüttelten Montanrevier zu einer modernen Industrieregion von hoher Produktivität, mit überdurchschnittlichem Exportanteil und ansehnlichen Wachstumsraten entwickelt. Das Saarland gehört zu den führenden Automobilzuliefererregionen in Deutschland, bietet Arbeitsplätze für zahlreiche Pendler aus Lothringen und Rheinland-Pfalz. Das Saarland hat sich neu erfunden als erfolgreiches und zukunftsfähiges deutsches Bundesland im Herzen Europas.

Wissenschaft - Forschung - Innovation

Das Saarland setzt auf Forschungskompetenz und Innovation als Motor für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit. Es hat in den letzten Jahren systematisch eine leistungsfähige und vielseitige Hochschul- und Forschungslandschaft aufgebaut und ist auf vielen Technologiefeldern national wie international erfolgreich. Die saarländische IT, Healthcare und Medizintechnik, Arzneimittel- und Wirkstoffforschung, Nano- und Biotechnologie, aber auch Materialwissenschaften, Mechatronik sowie Automobil- und Zuliefertechnologie haben einen exzellenten Ruf in Forschung und Lehre.

An der und um die Universität verfügt das Saarland heute über hochexzellente Einrichtungen. Neben dem Hauptsitz des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz und dem CISPA – Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit sind sämtliche deutsche Forschungsgesellschaften wie beispielsweise mehrere Max-Planck- und Fraunhofer-Institute vertreten. Mit der beispiellosen räumlichen Dichte an Forschungsexzellenz spielt das Saarland bei den Zukunftsinnovationen ganz oben in der globalen Champions League.

Das Saarland verfügt über eine lebendige Hochschullandschaft. An insgesamt sechs Hochschulen finden Interessierte ein breit gefächertes Studienangebot. Das Saarland besticht durch seine besondere Frankreich- und Europakompetenz. Dies zeigt sich insbesondere in einer engen Zusammenarbeit mit ausländischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Sport

Mehr als 390.000 Saarländer treiben Sport. Der Olympiastützpunkt in Saarbrücken hat schon so manch international erfolgreichen Sportler hervorgebracht und auch beim Thema Breitensport ist der Saarländer sehr aktiv: ein enges Netz von Vereinen und Fitnesscentern spannt sich von einer Ecke des Landes zur anderen.

Kulinarik

Hier kann man sich auf das Bauchgefühl verlassen. Kaum irgendwo sonst gibt es so viele Genies am Herd und Genießer zu Tisch. Michelin-Sterne im Umkreis von 100 Kilometern, zahlreiche Gault&Millau-Kochmützen und unzählige andere Auszeichnungen sprechen für sich. 

Kultur

Kultur wir hier groß geschrieben. Im Saarland werden Graffitisprayer nicht ins Haus geholt, sondern gleich ins Weltkulturerbe. Zur Urban Art Biennale in der Völklinger Hütte. Aber auch die saarländischen Festivals wie das Filmfestival Max Ophüls Preis sind weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt -eine vielfältige Kulturlandschaft.