Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Kultur
 

Leseförderung

Bereits vor der PISA - Studie hat die "Stiftung Lesen" auf die zunehmende Leseunlust der Jugendlichen aufmerksam gemacht. Sie beobachtet seit Jahren ein schwindendes Interesse am Buch, Ausbildungsbetriebe beklagen mangelnde Leseleistungen von Schulabgängern und Lehrer haben es immer schwerer, Schüler für ein Buch zu begeistern. Auch in Elternhäusern werden die Kinder immer seltener an Bücher herangeführt.
Lesedino: Sieger des Plakatwettbewerbs 2008 - Motiv von Sebastian Schäfer
Lesedino: Sieger des Plakatwettbewerbs 2008 - Motiv von Sebastian Schäfer

Vor diesem Hintergrund hatte das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft gemeinsam mit Bibliotheken, Buchhandlungen, Vereinen, Verbänden, Einzelpersonen und den Medien im Saarland 2001 das "Netzwerk MEHR LESEN" gegründet.

Zielsetzung
Ziel ist es, damit die zahlreichen Ansätze zur Leseförderung in unserem Land zu bündeln und sie den Kindergärten und Schulen systematisch zugänglich zu machen. Aber auch Eltern und Großeltern sollen in den Projekten des Netzwerks erfahren, wie sie Lesefreude wecken können. Denn vor dem Kindergarten und der Schule sind die Eltern in der Pflicht: Bilderbücher anschauen, Märchen erzählen, Gute-Nacht-Geschichten vorlesen - so können sie ihre Kinder ganz selbstverständlich an das Buch heranführen und Appetit machen auf Bücher.

Leseförderung im Kindergarten

Der frühe Umgang mit Büchern ist für eine positive Persönlichkeitsentwicklung unverzichtbar - daher beginnen wir bereits die Kleinsten an Bücher heranzuführen .

Lesedino

Der Lesedino ist das Symbol für die Leseförderung im Saarland. Er begleitet vielfältige Aktivitäten, die Lesefreude und Lesefähigkeit der Grundschülerinnen und Grundschüler wecken sollen. .

Leseförderung in der Sekundarstufe I

Lesende Schule: Auch in der 6. Klasse heißt es erneut: "Wer liest am besten vor?"

Altersübergreifende Projekte - Mitmachen und voneinander lernen

Leseförderung soll so früh wie möglich einsetzen, damit aus Kindern Bücherwürmer werden. Daher gibt es im Saarland eine Reihe von Förderprojekten, die nicht mit einer Schulform oder an einer Altersgrenze enden. Sie führen Leseneulinge und geübte Leser zusammen und ermöglichen den Beteiligten einen Gewinn bringenden Austausch .

Leseförderung: "Vieles mehr ...."

Autorenlesungen, Projekte des Landesinstitutes für Pädagogik und Medien bis hin zum SaarLernNetz ergänzen die Bemühungen, das Lesen noch stärker zu fördern. .

Institutionen und Ansprechpartner

Adressen, Telefonnummern, Mail-Kontakte

Linksammlung

Interessante und informative Internetseiten zum Thema Leseförderung

Kontakt

Ministerium für Bildung und Kultur
Jörg Sämann
Bibliotheken, Bildende Kunst, Literatur
Trierer Str. 33
66111 Saarbrücken
Postfach 10 24 52
66024 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-7458
Telefax
(0681) 501-7442