Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Landesbetrieb für Straßenbau
 

Ortsumgehung Besseringen geht in Bau

27.06.2011
Nach rund 40 Jahren Wartezeit erfolgt endlich der Spatenstich für die Ortsumgehung Besseringen.
Nach rund 40 Jahren Wartezeit erfolgt endlich der Spatenstich für die Ortsumgehung Besseringen.

Mit den Arbeiten am Neubau der Ortsumgehung Besseringen  im Zuge der B 51 hat der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) am 27. Juni 2011 begonnen. Grund genug für Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer, zusammen mit Ministerpräsidenten Peter Müller feierlich den Spatenstich zu begehen.

Rund zweihundert Gäste, unter Ihnen zahlreiche Abgeordnete des Bundestages und des saarländischen Landtags, Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich und die Bürgermeister der Region feierten mit.  "Eine gute Verkehrsinfrastruktur ist die Grundlage für Wachstum und Beschäftigung in unserem Land. Mobilität schafft Arbeitsplätze und sichert Wettbewerbsfähigkeit. Die Ortsumgehung Besseringen im Raum Merzig leistet einen wichtigen Beitrag zur verkehrlichen Entwicklung der Region und bringt mehr Lebensqualität für die Menschen, die an der heutigen Bundesstraße im Ort leben, wohnen und arbeiten", betonte der Bundesminister. Bei der Planung und Ausführung der Maßnahme seien die Belange der Menschen, der Natur und der Umwelt in Einklang gebracht worden. Daher seien die rund 27 Millionen Euro, die der Bund in den Bau der 3,6 Kilometer langen Ortsumgehung gerechtfertigt. Rund 15 % der Bausumme würden bei Neubaumaßnahmen dieser Größenordnung in Naturschutz- und Ausgleichsmaßnahmen investiert.

Die B 51 sei eine der wichtigen überregionalen Verbindungen zwischen dem Saarland, Trier und dem Nachbarstaat Luxemburg. Insbesondere die Verkehrsanteile aus dem Raum Saarlouis-Dillingen-Merzig nach Saarburg-Trier verliefen über diese Strecke. Die Erschließung weiterer Industrie- und Gewerbeflächen im Saartal, die Anbindung des Saarhafens an das Verkehrsnetz in Verbindung mit der zu erwartenden Verkehrszunahme und nicht zuletzt der Schutz der im Ort lebenden Menschen vor Lärm und Abgasen seien die für eine Neuführung der B 51 als Straße außerhalb der Ortslage.

"Heute ist ein Tag der Freude für die Bürgerinnen und Bürger von Besseringen", lautete das Fazit des saarländischen Ministerpräsidenten, die nach rund 40 Jahren Wartezeit nun den Auftakt der Baumaßnahme erleben dürften. Seinem Freund Peter Ramsauer schloss er sich an: "Es ist gut, dass es in der heutigen Zeit Menschen mit dem Mut gibt, für etwas zu sein." "Dagegen sein" sei leichter, als den Mut aufzubringen, sich einer Sache anzunehmen und aktiv dafür einzutreten. Detlev Welsch, Sprecher der Bürgerinitiative für die Ortsumgehung Besseringen, nahm dies gerne zur Kenntnis.

Weitere Bilder zum Thema