Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Landesamt für Verbraucherschutz
 

Lebensmittel- und Fleischhygieneüberwachung

Ein Mitarbeiter des Landesamtes bei der Temperaturkontrolle von Wurstwaren
Ein Mitarbeiter des Landesamtes bei der Temperaturkontrolle von Wurstwaren

Das LAV nimmt die Aufgaben einer Lebensmittelüberwachungs- und Veterinärbehörde im Saarland wahr. Hier sind die Aufgaben des gesundheitlichen Verbraucherschutzes angesiedelt. Dieser umfasst im engeren Sinne die Überwachung der Sicherheit von tierischen und nichttierischen Lebensmitteln, d.h. die Lebensmittel- und Fleischhygieneüberwachung.

„Lebensmittelsicherheit“ bezeichnet die Gesamtheit aller Maßnahmen und Konzepte, die sicherstellen sollen, dass Lebensmittel für den Genuss durch die Verbraucher geeignet sind.

Die Verantwortung dafür liegt in erster Linie bei den Lebensmittelunternehmen. Sie müssen in Eigenverantwortung weitreichende Hygiene- und Qualitätskontrollen bei den Rohstoffen und Produkten durchführen und durch Eigenkontrollen sicherstellen, dass ihre Erzeugnisse dem Lebensmittelhygienerecht und den damit zusammenhängenden weiteren Vorschriften entsprechen.

Diese Vorschriften folgen dem Prinzip „vom Stall bis zum Tisch“, d.h. sie umfassen den gesamten Herstellungs- und Vertriebsprozess von Lebensmitteln, ausgehend von der landwirtschaftlichen Produktion und Gewinnung der Rohstoffe bis zur Abgabe der Erzeugnisse an den Endverbraucher. So wird erreicht, dass die Verbraucherinnen und Verbraucher vor Gesundheitsgefahren, vor Beeinträchtigungen durch aus anderen Gründen nicht für den Verzehr oder Gebrauch durch Menschen geeignete Produkte und auch vor Irreführungen und Täuschungen geschützt werden.

Unabhängig davon ist es die Aufgabe der Überwachungsbehörden der einzelnen Bundesländer, die Einhaltung der Rechtsvorschriften auf allen Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen zu überprüfen, im Saarland die Aufgabe der Abteilung C (Amtstierärztlicher Dienst, Lebensmittelüberwachung) des LAV.

Betriebskontrollen erfolgen meist unangekündigt und in unregelmäßigen Abständen. Wie häufig die einzelnen Betriebe kontrolliert werden, sowie die Art und Anzahl der Untersuchungen und Probenahmen richtet sich entweder

  • nach festen Vorgaben (z.B. im Bereich der Fleischhygiene die Untersuchung von Fleisch), oder
  • nach standardisierten Berechnungs- und Bewertungsverfahren, die das Gefährdungspotential der jeweiligen Lebensmittel und die Ergebnisse vorangegangener Überprüfungen berücksichtigen (z.B. im Bereich der Kontrollen von Betrieben oder bei der Entnahme von Proben).

Wesentliche Aufgaben im Rahmen der Lebensmittel- und Fleischhygieneüberwachung durch das LAV sind dabei unter anderem die

  • amtliche Schlachttier- und Fleischuntersuchung bei Schlachttieren und bei untersuchungspflichtigem erlegtem Wild;
  • bzw. Registrierung von Lebensmittelbetrieben;
  • Inspektion der Lebensmittelbetriebe (z.B. Überprüfung der allgemeinen betrieblichen Grundvoraussetzungen für die Hygiene, wie Räume und Einrichtungen; Einhaltung der Hygiene im Produktionsprozess und beim Personal; Rohstoffe, Zutaten, Erzeugnisse und Kennzeichnung);
  • Untersuchung der betrieblichen Eigenkontrollsysteme bzw. deren Ergebnisse;
  • Probenahme bei Lebensmitteln, Kosmetika und Bedarfsgegenständen nach den Grundsätzen des Gesundheits- und Täuschungsschutzes (z.B. zur Untersuchung dieser Produkte auf mikrobiologische Kriterien, Zusammensetzung, Inhaltsstoffe, Rückstände und Kontaminationen, oder bezüglich der Einhaltung der einschlägigen rechtlichen Vorschriften durch die Lebensmittelbetriebe und der Überprüfung der Plausibilität von Ergebnissen betriebseigener Kontrollen der Unternehmen).

Als lebensmittelchemisches Untersuchungsamt untersucht das LAV in seinen Laborabteilungen (Abteilung B und D) Proben von

  • Lebensmitteln pflanzlicher und tierischer Herkunft
  • Bedarfsgegenständen und kosmetischen Mitteln
  • Trinkwasser
  • Badewasser und Badegewässer
  • Futtermitteln
  • Tieren

auf Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen, um die Verbraucherinnen und Verbraucher vor gesundheitlichen Schäden oder Gefahren sowie vor Irreführung und Täuschung zu schützen.


 

Kontakt

Zuständig für das Gebiet der Landkreise Saarpfalz-Kreis, Neunkirchen und St. Wendel
Landesamt für Verbraucherschutz
Regionalstelle Ost, Leitung: Sebastian Buchmann
Konrad-Zuse-Straße 11
66115 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 9978-4650
Telefax
(0681) 9978-4699
Sebastian Buchmann
Konrad-Zuse-Straße 11
66115 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 9978-4653
Zuständig für das Gebiet der Landkreise Saarlouis und Merzig-Wadern
Landesamt für Verbraucherschutz
Sachgebiet Lebensmittelüberwachung, Leitung: Volker Franz
Industriestraße 6
66740 Saarlouis
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 9978-4600
Telefax
(0681) 9978-4649