Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Medien-Newsroom
 

Öffentliche Belobigung von Vivian Polenz, Bernhard Brengel, Jan-Lukas Hamm-Riff und Noyan Müller durch Innenminister Stephan Toscani im Saarbrücker Kanu-Club

Pressemitteilung vom 12.03.2012 - 12:15 Uhr

Innenminister Stephan Toscani übergab am Freitag im Saarbrücker Kanu-Club Urkunden zum Dank für eine vorbildliche Rettungstat an Vivian Polenz , Bernhard Brengel, Jan-Lukas Hamm-Riff und Noyan Müller, die eine ältere Frau aus dem Wasser retteten.

„Die zu Ehrenden haben in einer Notsituation schnell, couragiert und besonnen gehandelt und damit einem Menschen das Leben gerettet. Dabei haben sie in Kauf genommen, selbst verletzt zu werden. Alle vier haben mit dieser Tat ein Vorbild an Zivilcourage und Mitmenschlichkeit gegeben“, so Innenminister Stephan Toscani.

Am Nachmittag des 12. September 2011 paddelten Vivian Polenz, Jan-Lukas Hamm-Riff und Noyan Müller saarabwärts. Plötzlich entdeckten sie am rechten Saarufer eine Person, die im Wasser trieb. Vorsichtig näherten sie sich der Frau. Als sich auf einmal der Arm der Dame bewegte, wurde deutlich, dass die Frau noch lebte. Vivian Polenz kletterte aus dem Kanu und sprang in die Saar, um der Frau zu helfen. Hüfthoch stand sie im Fluss und stützte Kopf und Schulter der älteren Frau, die sich offensichtlich in einer lebensbedrohlichen Verfassung befand. Währenddessen überquerten Noyan Müller und Jan-Lukas Hamm-Riff die Saar und fragten zwei Fußgänger nach einem Handy. Nach Erläuterung der Situation setzten sie einen Notruf ab. Bernhard Brengel bekam mit, dass eine Frau in Not war, und zögerte nicht, zu handeln. Er kletterte die steile Böschung hinab und sprang dann ebenfalls in die Saar, um zu helfen. Nach Eintreffen der Rettungskräfte konnte die Frau mit einer starken Unterkühlung gerettet werden.

Innenminister Stephan Toscani: „Die vier Helfer haben Mut, Courage und Hilfsbereitschaft bewiesen und die in Lebensge-fahr geratene Frau gerettet. Durch ihre Hilfsbereitschaft und ih-re moralische Grundhaltung sofort Verantwortung zu überneh-men, konnten sie ein Menschenleben retten.“

Ansprechpartner