Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Medien-Newsroom
 

Gesundheitsminister Georg Weisweiler verleiht zwei Verdienstkreuze am Bande

„Der engagierten Arbeit gebührt Dank und Anerkennung“

Pressemitteilung vom 27.08.2010 - 14:45 Uhr
Gesundheitsminister Georg Weisweiler hat das Verdienstkreuz am Bande an Prof. Dr. phil. Rainer Krause (rechts) und Dr. med. Harald Seidler verliehen.
Gesundheitsminister Georg Weisweiler hat das Verdienstkreuz am Bande an Prof. Dr. phil. Rainer Krause (rechts) und Dr. med. Harald Seidler verliehen.

Gesundheitsminister Georg Weisweiler hat am Freitag das Verdienstkreuz am Bande an Prof. Dr. phil. Rainer Krause und Dr. med. Harald Seidler verliehen.

„Es handelt sich um eine der höchsten Auszeichnungen, die die Bundesrepublik Deutschland zu vergeben hat“, so Weisweiler. „Sie wird Menschen zuerkannt, die sich in ihrem beruflichen Umfeld und darüber hinaus in herausragender Weise um das Wohl ihrer Mitmenschen verdient gemacht haben. Herr Prof. Krause wie Herr Dr. Seidler leisten diese engagierte Arbeit seit vielen Jahren und dafür gebührt ihnen unser aller Dank und Anerkennung.“
 
Rainer Krause beendete 1969 erfolgreich sein Psychologiestudium an der Universität Tübingen. Im Jahre 1980 erfolgte die Berufung auf den Lehrstuhl für Klinische Psychologie der Universität des Saarlandes. Prof. Dr. phil. Rainer Krause hat in den vergangenen 25 Jahren die Entwicklung der Psychotherapie im Saarland maßgeblich vorangetrieben. Durch Krause wurde ein Meilenstein auf dem Weg zur gesellschaftlich selbstverständlichen Berufsidentität der Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendpsychotherapeuten und sozialrechtlich eingebetteten Dienstleistung gesetzt.

Harald Seidler wurde in Braunschweig geboren und schloss 1982 sein Medizinstudium an der Universität des Saarlandes ab. Er setzt sich im Saarland ebenso wie auf Bundesebene für die Belange schwerhöriger, ertaubter und von Tinnitus betroffener Personen ein. Bereits 1992 gründete er den Ortsverein Neunkirchen des Deutschen Schwerhörigenbundes e.V. Er selbst ist seit seiner Kindheit hochgradig schwerhörig. 1996 wurde Seidler zum Präsidenten des Deutschen Schwerhörigenbundes e.V. mit Sitz in Berlin gewählt und übt dieses Amt seitdem erfolgreich aus. Seit 1998 in Dr. med. Harald Seidler Vertreter im Landesbehindertenbeirat des Saarlandes. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass die Interessen der Betroffenen in Politik und Gesellschaft vertreten werden.

Minister Weisweiler abschließend: „Wir brauchen Menschen, die bereit sind, die Initiative zu ergreifen und ihre Fachkompetenz und ihren Erfahrungsschatz einzubringen.  Die Politik kann Rahmenbedingungen setzen und Versorgungsstrukturen schaffen, aber sie kann Bürgerengagement nicht ersetzen. Dies gilt auch und insbesondere für den Gesundheits- und Pflegebereich. Wir stehen hier vor einer großen Herausforderung, die die Politik nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wird meistern können.  Ich möchte Ihnen, Herr Prof. Krause und Ihnen, Herr Dr. Seidler, für Ihre engagierte Arbeit und Ihren vorbildlichen Einsatz für kranke und hilfsbedürftige Mitmenschen ganz herzlich danken.“

Ansprechpartner