Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Umweltpakt und EMAS
 

Zahnarztpraxis Dres. Regine und Wolfgang Carl

Konkrete Umweltpakt-Leistung: Einführung des europäischen EMAS-Systems, Konsequente Ausrichtung an ressourcenschonenden Strategien ("Vorbeugen ist besser"), Einsparung von Primärenergie, Nutzung erneuerbarer Energien

Eingangsbereich der Zahnarztpraxis Carl in St. Ingbert
Eingangsbereich der Zahnarztpraxis Carl in St. Ingbert

Unsere Zahnarztpraxis besteht seit 1987. Das Motto "Vorbeugen ist besser als Bohren" ist nicht nur ein gut begründeter zahnärztlicher Leitsatz, sondern darüber hinaus auch zeitlos aktuell (und geht in einer früheren Fassung sogar bis auf Hippokrates zurück). Insofern liegt uns der Leitgedanke eines ressourcenschonenden Umweltmanagements sehr nahe - auch wenn die quantitativen Auswirkungen in einer Zahnarztpraxis sicher nicht mit denen eines Industriebetriebs vergleichbar sind...
 Fachlich steht für uns die Prophylaxe im Vordergrund: Zahnsubstanz, die nicht verloren geht, muss auch nicht ersetzt werden. Mit jeder Präventionsmaßnahme verbessern wir die "Mikroökologie" in den Mündern unserer Patienten. Deren häusliche Zahnreinigung, die wir mit individuellen Pflegetipps unterstützen, sowie die regelmäßige professionelle Zahnreinigung stellen ein beharrlich verfolgtes "Qualitätsmanagement des oralen Biofilms" dar. Einfach gesagt: damit fördert man die freundlichen Bakterienarten und vertreibt die schädlichen aus ihren Nischen. Als Ergebnis dieser präventionsorientierten Praxisphilosophie erhalten wir in hohem Maß die Münder unserer Patienten gesund: wir legen bis zu 50% weniger Füllungen als die Durchschnittspraxis und ziehen bis zu 70% weniger Zähne.
Das freut uns und unsere Patienten, die als Multiplikatoren das Bewusstsein einer ressourcenschonenden und strukturerhaltenden Zahnmedizin weiterverbreiten. Präventionsorientierte Zahnmedizin erspart Belastungen - auch umweltrelevante. (Über unsere Website finden Sie weitere Informationen.)

Und wir haben uns überlegt, welche Auswirkungen der Präventionsgedanke noch haben könnte: Lärmschutz z.B. beginnt am Ohr des Patienten durch geräuschreduzierte Präparations- und Absaugtechnik unter Einsatz spezieller moderner Geräte. Über die gesetzlich vorgeschriebenen Verfahren hinaus haben wir folgende weitere umweltrelevante Standards eingeführt: biologisch abbaubare Desinfektionsmittel, Kapselmischsysteme zur Verringerung von Abfall bei Optimierung der Dosierungsqualität, Sterilgutlagercontainer statt Einmalverpackungen, Carpulensysteme zur Lokalanästhesie statt Einmalspritzen, konsequente Mülltrennung bis hin zur Kompostierung der (aus hygienischen Gründen) benutzten Einmalhandtücher, digitale Röntgentechnik.
 
Die Energieversorgung und den Wärmeschutz unserer Praxis haben wir schrittweise optimiert: Fassadenbegrünung, Gründach, Brennwertheizung, Solartechnik für Warmwasser etc... Wir streben die EMAS-Zertifizierung an.
 
Last not least: die Praxis (untergebracht in einem 1975 erbauten "beton-denk-mal") hat im Jahr 2007 eine "Grüne Hausnummer" erhalten. Nicht nur für uns, sondern auch für unsere Patienten, unsere Mitbürger und unsere Kinder.

Kontakt

Zahnarztpraxis Dres. Regine und Wolfgang Carl
Dr. Regine Carl, Dr. Wolfgang Carl
Kaiserstraße 49
66386 St. Ingbert
E-Mail-Kontakt
Telefon
(06894) 34858
Telefax
(06894) 35797