Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Gesundheit
 

HIV, Aids und Co

 

Im Saarland können grundsätzlich jederzeit  kostenfreie, anonyme und streng vertrauliche Beratungs- und Testangebote in allen Landkreisen wahrgenommen werden.

Neben HIV werden auch Tests auf weitere sexuell übertragbare Infektionen angeboten, wie zum Beispiel Syphilis. Neben möglicherweise ernsthaften Folgen erhöht eine bereits bestehende sexuell übertragbare Infektion auch deutlich das Risiko, sich mit HIV zu infizieren.

Berichten des Robert-Koch-Instituts ist zu entnehmen, dass die Infektionsrate bei HIV und AIDS – nicht zuletzt dank der wirksamen Aufklärungskampagnen –  konstant geblieben ist. Das Robert-Koch-Institut hat die Zahl der Menschen im Saarland mit HIV und Aids auf 760 geschätzt. Bei etwa 150 von ihnen wurde die Infektion bisher nicht diagnostiziert. Die Zahl der Neuinfektionen liegt wie im Vorjahr bei 30. Um aber diejenigen mit einem riskanten Sexualverhalten zu erreichen, ist es notwendig, auch weiterhin verstärkt präventive Kampagnen durchzuführen.  

Angeboten werden Tests auf:
-     HIV: Ein HIV-Test macht Sinn, wenn ein Infektionsrisiko vorlag und seit dem Risikokontakt drei Monate vergangen sind.
-     Syphilis: Auf Syphilis sollten Sie sich regelmäßi­g untersuchen lassen, wenn Sie Sexualkontakte mit wechselnden Personen haben. Das Kondom bietet zwar bei HIV einen sicheren Schutz, nicht aber bei der Syphilis.
-     Hepatitis B & C: Abhängig von Risikosituation und Impfstatus (Hepatitis B) muss im persönlichen Beratungsgespräch abgeklärt werden, ob ein Test sinnvoll ist.

AIDS-Hilfe Saar

Deutsche AIDS-Hilfe

"Gib Aids keine Chance"

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Welt-Aids-Tag

Welt-Aids-Tag