Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Koordinierungsstelle gegen häusliche Gewalt
 

Frauenhäuser

Spezialistinnen mit langjähriger Erfahrung im Bereich Häusliche Gewalt sind die Mitarbeiterinnen der Frauenhäuser. Frauenhäuser bieten Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, und ihren Kindern Schutz, Unterkunft, Beratung und Unterstützung.                       

Grundsätzlich kann jede misshandelte oder von Misshandlung bedrohte Frau, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Kultur oder ihrem Aufenthaltsstatus aufgenommen werden. Selbstmordgefährdete oder psychiatrisch behandlungsbedürftige Frauen oder Frauen mit einer massiven Suchtproblematik können jedoch keine Aufnahme finden, da diese Hintergrundproblematik die fachlichen Möglichkeiten der Frauenhäuser übersteigt. Ältere Söhne (männliche Jugendliche ab 16 Jahren) werden im Frauenhaus nicht aufgenommen; bei Jungen im Alter zwischen vierzehn und sechzehn Jahren wird im Einzelfall über eine Aufnahme entschieden. Die Frauenhausmitarbeiterinnen kümmern sich jedoch gegebenenfalls um eine anderweitige Unterbringungsmöglichkeit.
Frauenhäuser sind rund um die Uhr besetzt. Außerhalb der Bürozeiten ist eine telefonische Rufbereitschaft eingerichtet. In einem telefonischen Vorgespräch (nach Möglichkeit mit der betroffenen Frau selbst) kann geklärt werden, ob die Frau eine Aufnahme oder nur ein Beratungsgespräch wünscht und ob sie aufgenommen werden kann. Sollte in einem Frauenhaus eine Aufnahme einmal nicht möglich sein (etwa wegen Vollbelegung), kann vor dort aus ein Platz in einem anderen Frauenhaus organisiert werden.
Die Adresse der Frauenhäuser wird zum Schutz der Bewohnerinnen nicht öffentlich bekannt gegeben. Sollte in einem der Frauenhäuser einmal eine Aufnahme nicht möglich sein, wird von dort aus ein Platz in einem anderen Frauenhaus gesucht werden.

Telefonnummern:
Frauenhaus Saarbrücken      (0681) 99 18 00
Frauenhaus Saarlouis            (06831) 22 00
Frauenhaus Neunkirchen      (
06821) 9 22 50

Das Elisabeth-Zillken-Haus in Saarbrücken ist eine stationäre Notaufnahmeeinrichtung für Frauen und deren Kinder und bietet in einem geschützten Rahmen Hilfe bei der Bewältigung verschiedenster persönlicher und sozialer Schwierigkeiten. Im Zusammenhang mit dem Erleben von häuslicher Gewalt richtet sich die Einrichtung an Frauen, die aufgrund weiterer Belastungsfaktoren einen erhöhten Unterstützungsbedarf haben. Ausgenommen sind jedoch Frauen, die wegen einer akuten psychischen Erkrankung, Alkohol- oder Drogenabhängigkeit einer stationären Behandlung bedürfen.
Die Einrichtung ist 24h, also auch nachts und am Wochenende mit einer Mitarbeiterin besetzt, sodass den Bewohnerinnen immer eine Ansprechpartnerin im Haus zur Verfügung steht.
Eine Aufnahme ist zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich und erfolgt unabhängig von Konfession und Nationalität. Vor jeder Aufnahme wird mit den Frauen ihr individueller Hilfebedarf geklärt. Falls notwendig, wird an eine andere geeignete Einrichtung weiter vermittelt.
Elisabeth-Zillken-Haus Tel.: 0681-910270, Fax.: 0681-9102725, e-mail: kontakt@elisabeth-zillken-haus.de