Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
 

Obst- und Gartenbauer erhalten Zuschuss für das Anlegen von Blühwiesen – Umwelt-Staatssekretär Krämer: Jeder kann etwas für den Artenschutz tun

19.06.2019
Umwelt-Staatssekretär Roland Krämer (erste Reihe Mitte) überreichte den Lebacher Obst- und Gartenbauern im Beisein von Bürgermeister Klauspeter Brill (erste Reihe zweiter von links) einen Zuwendungsbescheid über 4500 Euro. ©MUV
Umwelt-Staatssekretär Roland Krämer (erste Reihe Mitte) überreichte den Lebacher Obst- und Gartenbauern im Beisein von Bürgermeister Klauspeter Brill (erste Reihe zweiter von links) einen Zuwendungsbescheid über 4500 Euro. ©MUV

„Die Politik engagiert sich auf vielen verschiedenen Feldern, mit dem Ziel, die Bedingungen für die Insekten in der Zukunft zu sichern. Wir schaffen unter anderem mit einer ganzen Reihe von Förderangeboten für Kommunen, Vereine und Privatleute Anreize, etwas für den Natur- und Artenschutz zu tun.“ Umwelt-Staatssekretär überreichte dem Obst- und Gartenbauverein Lebach einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 4500 Euro für das Anlegen von Blühwiesen und warb bei dieser Gelegenheit dafür, die finanziellen Fördermöglichkeiten des Landes auch zu nutzen.

„Jeder kann mithelfen, die Lebensbedingungen für Insekten zu verbessern und etwa auf Balkonen, in Gärten, auf Wiesen und Feldern bedrohten Wildbienen und anderen Bestäubern Nahrungsquellen liefern. Wir können alle etwas Gutes tun, indem wir aus einer Schotterfläche vor dem Haus einen blühenden Vorgarten machen oder darauf verzichten, die Rasenfläche perfekt zu mähen. Die Fachleute im Umweltministerium beraten hier gerne“, so der Staatssekretär.

Im Saarland werden aktuell rund 400 ha Blühflächen im Rahmen der Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen gefördert.
Eine eigene zusätzliche Richtlinie zur Anlage von Blühflächen in Ortschaften ergänzt das Förderangebot für Kommunen. Ziel ist es dabei, eine biologische Vielfalt durch innerörtliche Blühflächen mit ökologisch wertvoller Artenzusammensetzung zu erhalten. Im Rahmen dieses Sonderförderprogramms „Dem Saarland blüht was“ wurde das Anlegen von innerörtlichen Blühflächen im Umfang von ca. 50 ha unterstützt.

Die Zuwendung für die Lebacher Obst- und Gartenbauer stammt aus Mitteln des Landes zur Förderung ehrenamtlichen Engagements im Bereich des Natur-, Tier- und Umweltschutzes (Förderrichtlinie Ehrenamt).