Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Justizvollzug
 

Mittlerer allgemeiner Vollzugsdienst

Regelmäßig werden für den mittleren allgemeinen Justizvollzugsdienst engagierte Nachwuchskräfte gesucht.

Weiterhin ist es jedoch nicht möglich, die Bewerberinnen und Bewerber unmittelbar mit der Einstellung in den Vorbereitungsdienst und damit in das Beamtenverhältnis auf Widerruf zu übernehmen. Bewerberinnen und Bewerber müssen sich bereit erklären, für eine begrenzte Zeit als Angestellte im Aufsichtsdienst (Beschäftigte im Sinne des TV-L) tätig zu sein. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit werden sie im Aufsichtsdienst der Justizvollzugsanstalten des Saarlandes eingesetzt.
Erst zu einem späteren Zeitpunkt, der nicht genau absehbar ist und der davon abhängt, wann wieder Ausbildungsstellen frei werden, erfolgt die Übernahme in den Vorbereitungsdienst, wenn sich die Betreffenden während der Zeit ihrer Tätigkeit im Aufsichtsdienst bewährt haben.

Ein Informationsblatt über die Laufbahn des mittleren allgemeinen Vollzugsdienstes und den Vorbereitungsdienst finden Sie im nachfolgenden Anhang als pdf-Datei zum Download.

Bewerbungsanschrift

Bewerbungen sind zu richten an das
Ministerium der Justiz,
- Abteilung Justiz- und Maßregelvollzug,
Sozialdienst der Justiz -,
Franz-Josef-Röder-Straße 17,
66119 Saarbrücken,
zu richten.

Der Bewerbung sind beizufügen:
- Kopien der Abgangs- oder Abschlusszeugnisse der besuchten Schulen (einschließlich Berufsschule),
- Kopie des Nachweises über die abgeschlossene Berufsausbildung einschließlich des entsprechenden Zeugnisses, ggfs. Kopien der Nachweise über die Meisterprüfung mit Prüfungszeugnis,
- soweit vorhanden, Kopien der Arbeitszeugnisse des Ausbildungsbetriebes und der Arbeitszeugnisse über beendete berufliche Tätigkeiten,
- Kopien der Zeugnisse über abgeleistete Praktika,
- ein Lebenslauf,
- bei Bewerberinnen und Bewerbern, die Dienstzeiten bei der Bundeswehr bzw. Zivildienst absolviert haben, Dienstzeugnisse oder Zwischenbeurteilungen.
Es wird gebeten, die Bewerbungen nicht in Klarsichthüllen und Ähnlichem vorzulegen.

Die Bewerberauswahl erfolgt mittels eines Auswahlverfahrens.
Im Rahmen dieses Auswahlverfahrens ist zunächst ein Sporttest (Zirkeltraining) abzulegen (Einzelheiten hierzu siehe unten).
Bewerberinnen und Bewerber, die im Sporttest die Mindestanforderungen erfüllt haben, werden zu dem schriftlichen Eigungstest zugelassen. Bei Bestehen folgt im Anschluss ein Vorstellungsgespräch.


Kontakt

Ministerium der Justiz
Justizvollzug Anwärterausbildung und Aufsichtsdienst
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
Telefon
(0681) 501-5199