Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Landesbetrieb für Straßenbau
 

Freie Fahrt über die Niedbrücke

Medieninformation vom 08.11.2017

08.11.2017
von links nach rechts: Bürgermeister Martin Silvanus, Ministerin Anke Rehlinger, Ortsvorsteher Reinhold Jost und stellv. Direktor Werner Nauerz
von links nach rechts: Bürgermeister Martin Silvanus, Ministerin Anke Rehlinger, Ortsvorsteher Reinhold Jost und stellv. Direktor Werner Nauerz

Verkehrsministerin Anke Rehlinger hat am Donnerstag, 8. November, zusammen mit dem Siersburger Bürgermeister Martin Silvanus und Ortsvorsteher Reinhold Jost die Niedbrücke in Rehlingen-Siersburg freigegeben.
Rehlinger: „Wir haben unser Ziel, den früheren Zustand der Niedbrücke wiederherzustellen, wesentlich schneller erreicht, als zunächst veranschlagt. Wir konnten die ursprünglich geplante Sanierungszeit von zwei Jahren um etwa ein halbes Jahr unterschreiten und sind bei den geplanten Baukosten von 2,2 Mio. Euro geblieben.“ Den Brückenbestand im Landesbereich zu erhalten sei eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben, für die in den kommenden Jahren Mittel von rund 6 bis 7 Mio. Euro pro Jahr notwendig seien, so die Ministerin weiter.
Die denkmalgeschützte Niedbrücke stammt aus dem Jahr 1758 und besteht auch acht Sandsteinbögen. Im Zuge der Baumaßnahme wurde der komplette Überbau erneuert und den aktuell gültigen Regelwerken angepasst. Die Bögen und Pfeiler wurden im Zuge dieser Maßnahme komplett instand gesetzt und teilweise mit Sandstein verblendet.
Da die Brücke für eine einseitige Sperrung zu schmal ist, musste das Bauwerk mit Beginn der Arbeiten komplett gesperrt werden. „Ich möchte mich daher besonders bei den Anwohnerinnen und Anwohnern für ihre Geduld und ihr Verständnis während der Umleitungen bedanken“, so Anke Rehlinger weiter.
Die Federführung für die Baumaßnahme lag beim Landesbetrieb für Straßenbau. Der Zuschlag zur Durchführung der Baumaßnahme ging an die Firma Aventas.bau GmbH & Co. KG aus Illingen.