Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Bildungsserver
 

Außerschulische Veranstaltungen – Lernen außerhalb der Schule

Außerschulische Veranstaltungen leisten einen wichtigen Beitrag zur Verwirklichung des Unterrichts- und Erziehungsauftrages der Schule. Außerschulische Lernorte ermöglichen anschauliche Begegnungen mit der Natur, mit historisch, politisch, wirtschaftlich und kulturell bedeutsamen Stätten sowie mit der Berufs- und Arbeitswelt und stellen so eine wertvolle Ergänzung des Unterrichts dar.

Bild: © Hurst Photo - shutterstock.com
Bild: © Hurst Photo - shutterstock.com

Den Schülerinnen und Schülern wird Gelegenheit gegeben, sich in der Gruppe zu engagieren und soziales Verhalten einzuüben. Gleichzeitig wird – insbesondere durch Schullandheimaufenthalte – eine vertiefte menschliche Begegnung zwischen Lernenden und Lehrkräften ermöglicht und das gegenseitige Verstehen gefördert.

Außerunterrichtliche Veranstaltungen stellen für die Lehrkräfte genehmigungspflichtige Dienstreisen dar und sind für die Eltern und Lehrkräfte mit nicht unerheblichen Kosten verbunden und. Seit  30. August 2016 ist  daher der neue Schulfahrtenerlass in Kraft, durch dessen Rahmenbedingungen eine Obergrenze für die Kosten der Veranstaltungen und die Festsetzung von Pauschvergütung für begleitende Lehrkräfte geregelt wird.

Im Downloadbereich rechts finden Sie

  • den Erlass über Bildungs- und Erziehungsarbeit an außerschulischen Lernorten sowie über die Festsetzung von Pauschvergütung gemäß § 18 des Saarländischen Reisekostengesetzes (SRKG)  (Schulfahrtenerlass)
  • das Formular zur Beantragung von Dienstreise und Reisekostenerstattung für die Lehrkräfte
  • eine Übersicht über die für Schullandheimaufenthalte empfohlenen Häuser
  • Häufige Fragen (FAQ) zum Schulfahrtenerlass

Die Richtlinien für die Gewährung von Zuschüssen an Schülerinnen und Schüler zu den Kosten von Schullandheimaufenthalten sind derzeit in der Überarbeitung.

Downloads