Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Landesbetrieb für Straßenbau
 

Sanierung des Neunkircher Plättchesdole (L 125) - Arbeiten haben begonnen

Medien- und Verkehrsinformation vom 17.08.2016

22.08.2016

Der Landesbetrieb für Straßenbau hat die im März angekündigte Baustelle zur Sanierung der so genannten "Plättchesdole" im Zuge der L 125 in Neunkirchen eingerichtet, die Arbeiten aufgenommen und zunächst Suchgräben zur Feststellung der exakten Lage vorhandener Leitungen ausgehoben. Hierdurch wird sichergestellt, dass während der weiter gehenden Erdarbeiten im Boden verlegte Kabel und Rohre nicht beschädigt werden. Diese Vorarbeiten waren weitgehend ohne Beeinträchtigung des Verkehrs möglich.

Vor der Instandsetzung des in Längsrichtung unter der Fahrbahn liegenden künstlichen Sinnerbachbetts muss nun eine provisorische Wasserhaltung für den Bach hergestellt werden. Es werden zunächst zwei Rohre mit einem Durchmesser von jeweils 1,2 Metern verlegt, durch die das Wasser mit Hilfe einer südlich des Sinnerthalkreisels positionierten Hebeanlage oberirdisch durch die Plättchesdole zum Bachbett zurück geführt wird.  Die dazu erforderlichen Erdarbeiten greifen in den Verkehrsraum ein. Daher muss ab dem 22.8.2016 für die Dauer von voraussichtlich vier Wochen eine Einbahnstraßenregelung durch die Plättchesdole eingerichtet werden. Der Verkehr aus Richtung Neunkirchen in Richtung Ottweiler wird wie gewohnt unter dem Bahnbauwerk hindurch geführt. Die Gegenrichtung wird am Kreisverkehr Sinnerthal  auf der B 41 - Redener Straße, der L 125 - Bildstocker Straße und der Königsbahnstraße zur Peter-Neuber-Allee umgeleitet. An der Einmündung der Bildstocker Straße in die Königsbahnstraße wird für den Verkehr auf der Umleitungsstrecke Vorfahrt eingeräumt.

Sobald die provisorische Wasserhaltung eingerichtet ist, wird der Schlamm aus dem künstlichen Bachbett unterhalb der Fahrbahn abgepumpt und entsorgt. Im Anschluss erfolgt die Betoninstandsetzung am unterirdischen Bachbett. Dabei kann der Verkehr wie gewohnt und ohne Einschränkung in beiden Richtungen durch die Plättchesdole geführt werden.

Nach Abschluss der Betoninstandsetzung muss die Plättchesdole ab dem Frühjahr 2017 für beide Fahrbahnrichtungen voll gesperrt werden. Dann wird die Stahlbetondecke des Sinnerbachdurchlasses abgebrochen und neu hergestellt. Der Abbruch kann aus statischen Gründen nur abschnittsweise erfolgen. Daher werden diese Arbeiten voraussichtlich bis Oktober 2017 andauern.  Dazu folgt eine separate Medien- und Verkehrsinformation. Im Anschluss folgt die Erneuerung der Straße. Die Baumaßnahme soll im November 2017 abgeschlossen werden.