Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
 

Aktion „Klimafreundliches Frühstück“

27.06.2013

Im Rahmen der Reihe „Kabinett vor Ort“ tagte das saarländische Kabinett unter der Leitung von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer am Dienstag (25.6.13) beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Saarbrücken.

Mit dem vom BUND und dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz initiierten Frühstück sollte praktisch nachvollziehbar gezeigt werden, dass Klimaschutz, Wirtschaftshilfe und gesunde Ernährung schon bei der ersten Mahlzeit des Tages anfangen.

Das Kabinett war der erste Halt des „klimafreundlichen Frühstücks“ auf dem Weg durch das Saarland.
Am 21. August 2013 laden Umweltministerin Anke Rehlinger und Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz die Bürgerinnen und Bürger zum klimafreundlichen Frühstück in Saarbrücken im Cafe der Stadtbibliothek ein. Ein zweites öffentliches Frühstück findet am 10. November 2013  unter Beteiligung der Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset  und der Ministerin für Umwelt und Verbraucherschutz  in Eppelborn, Big Eppel statt. An beiden Terminen werden von 9.00 bis 11.00 Uhr zusammen mit der Bürgerschaft regionale Produkte der Saison gefrühstückt. Zeitgleich gibt ein Bauernmarkt den Teilnehmern die Möglichkeit, regionale Produkte der Saison zu erwerben.

Die Umweltministerin nutzt die Gelegenheit, um das Thema Nachhaltigkeit der Bürgerschaft beim Frühstück näherzubringen. Nach dem Frühstück steht Frau Rehlinger allen Teilnehmern für die Diskussion zur Verfügung. Hauptziel der Aktion ist es, ein Bewusstsein für die Bedeutung des komplexen Themas Nachhaltigkeit durch Regionalvermarktung zu schaffen. Zum einen werden durch die Stärkung des heimischen Landbaus gute und nachhaltige Arbeitsplätze
 im Land gehalten. Zum anderen leistet jeder Verbraucher durch seinen Einkauf  einen Beitrag zur eigenen gesunden Ernährung, zum weltweiten Klimaschutz und zum Arbeits- und Gesundheitsschutz in Billig-Lohn-Ländern. Nicht durch Verzicht, sondern durch bewusstes Verhalten und Genießen wird ein verändertes Konsumverhalten erreicht.

„Wer regionale, biologische und fair gehandelte Produkte konsumiert und vor allem auch pflanzliche Produkte bevorzugt, der leistet einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Hier bei uns, aber auch in den Ländern des Südens“, so Christoph Hassel, Landesvorsitzender des BUND Saar. Mit der Aktion will der BUND als Projektpartner das Bewusstsein dafür schärfen, dass unser Konsumverhalten gerade bei der Ernährung sehr viel mit Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu tun hat.

Klimafreundliches Frühstück - Informieren Sie sich hier!