Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Gesundheit

 

Das Darmkrebs-Info-Terminal

Um die saarländischen Bürgerinnen und Bürger noch gezielter für die Darmkrebsfrüherkennung zu sensibilisieren, hat das Ministerium mit Unterstützung des saarländischen Gastroenterologen Dr. Thomas Stolz, Herrn Prof. Dr. Jürgen Riemann, dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Lebensblicke und dem epidemiologischen Krebsregister ein neuartiges Darmkrebs-Info-Terminal entwickelt. Es ermöglicht, lebhaft und interaktiv leicht und verständlich Antworten auf die häufigsten Fragen zu geben, auf Risiken der Darmkrebserkrankung aufmerksam zu machen und auf die immer verlässlicher werdenden Möglichkeiten der Vorsorge hinzuweisen.

Großer Dank gilt der Techniker Krankenkasse aus, die durch die finanzielle Unterstützung das Projekt ermöglichte.

Die Saarländerinnen und Saarländer sind bei der Teilnahme an Vorsorge-Untersuchungen weiterhin Spitze. Seit dem Jahr 2002 haben mehr als 20 Prozent der teilnahmeberechtigten Frauen und Männer eine Früherkennungs-Darmspiegelung in Anspruch genommen, deutschlandweit lagen die Raten teilweise noch deutlich unter 20 Prozent. Die Zahlen bestätigen darin, die Anstrengungen im Kampf gegen Darmkrebs fortzusetzen. Denn in einem frühen Stadium erkannt, ist Darmkrebs heilbar, als Vorstufe entfernt, sogar vermeidbar. Und gerade diese Gewissheit, mit einer Vorsorgeuntersuchung Leben zu retten, spornt uns an – künftig mit Unterstützung unseres neuen, bislang einzigartigen technischen Highlights, dem Darmkrebs-Info-Terminal.

Hintergrund: Von der Idee zum Modell

Es ist bekannt, dass begehbare Darmmodelle bundesweit äußerst beliebte Ausstellungsstücke bei Darmtagen, Gesundheitstagen und ähnlichen Veranstaltungen sind. Es gibt davon in Deutschland aber nur wenige und die Miet- und vor allem die Transportkosten sind relativ hoch. Deshalb wurde nach einer etwas einfacheren Alternative gesucht und der Android entwickelt.  Einerseits kann sich der Betrachter nur den „Flug durch den Darm“ ansehen, andererseits kann er gezielt Informationen abrufen oder sein Wissen zu dem Thema in einem kleinen Quiz überprüfen. Ganz Mutige können in der Taststation den Unterschied zwischen einem gutartigen Polypen und Krebs erfühlen. Das Infoterminal kann unkompliziert ausgeliehen werden. Es handelt sich um einen Prototypen, der vom Land gemeinsam mit der Techniker Krankenkasse finanziert wurde.

Das Info-Terminal kann für Veranstaltungen und Aktionen ausgeliehen werden. Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.darmkrebs-info.eu/


Das Info-Terminal

Das Info-Terminal

Hier finden Sie noch mehr Informationen zu dem neuen Info-Terminal und können es auch für eine Veranstaltung reservieren.