Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
SaarLorLux
 

Grußwort von Europaminister Toscani

 

Die Grenzgebiete der Länder Deutschland, Frankreich, Belgien und Luxemburg – die heutige Großregion SaarLorLux – standen vor hundert Jahren als Schauplätze von Schlachten des 1. Weltkriegs mit besonders vielen Toten und Verwundeten im Mittelpunkt des Kriegsgeschehens. Die traumatischen Erfahrungen der Bevölkerung und die hohe Zahl der Toten sind nicht vergessen.

Minister für Finanzen und Europa, Stephan Toscani
Minister für Finanzen und Europa, Stephan Toscani

Die Verwüstungen der Landschaft sind bis heute zu erkennen. Die Erinnerung an die gemeinsame Vergangenheit ist fortdauernder Auftrag, sich für das europäische Friedenswerk einzusetzen. Gerade die Zusammenarbeit in der Großregion SaarLorLux beweist, dass dank des gemeinsamen Willens der Menschen und trotz der tiefen Narben, die die Geschichte hinterlassen hat, ein friedliches Zusammenleben in Europa möglich ist. Europa wird bei uns Tag für Tag gelebt, z.B. in zahlreichen deutsch-französischen Städtepartnerschaften und intensiven Schüleraustauschen sowie Schulpartnerschaften.

Das Gedenken an den Beginn des 1. Weltkriegs vor 100 Jahren nimmt die Landesregierung zum Anlass, insbesondere junge Menschen für die gemeinsame deutsch-französische und europäische Geschichte zu sensibilisieren und die heute bestehende tiefe Freundschaft zwischen den Völkern in unserer Grenzregion besonders zu würdigen. Gleichzeitig möchte die Landesregierung das Gedenken an den Beginn des 1. Weltkrieges dazu nutzen, um junge Menschen zu motivieren, sich auch in Zukunft für die europäische Einigung und die deutsch-französische Freundschaft einzusetzen.

Vor diesem Hintergrund fördert die Landesregierung die Vernetzung der verschiedenen saarländischen und großregionalen Institutionen und der zivilgesellschaftlichen Akteure und bewirbt nicht nur eigene Veranstaltungen.

Ich freue mich, dass viele Institutionen, Vereine, Verbände und Einzelpersonen Gedenkveranstaltungen planen und sie auf dieser Plattform bekannt machen.

Die vom Europaministerium eingerichtete Datenbank auf dieser Seite soll den Veranstalterinnen und Veranstaltern dazu dienen, ihre Termine zu veröffentlichen. Über die Suchfunktion haben alle Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich über Veranstaltungen zum Gedenken zu informieren.

Download

Das neue Faltblatt gibt eine Übersicht über Veranstaltungen zum Gedenken an den 1. Weltkrieg, die von Juni bis November 2016 stattfinden.