Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung

 

Perl-Oberperl-Sehndorf

Unternehmensflurbereinigung (§§87 bis 90 FlurbG)

Fläche:
- 857 ha

Anzahl Teilnehmer:
-  765
Kosten:
- fehlt

Finanzierung und Zuschuss :
- Zuschussatz 80%
- Eigenanteil der Teilnehmer 20%
- Förderung durch EU (ELER)

Die Ziele des Verfahrens sind:
- Neueinteilung der Gemarkung, Zusammenlegung der zersplitterten und unwirtschaftlich geformten Grundstücke, zweckmäßige Neugestaltung
- Neuanlage eines zweckmäßigen Wegenetzes
- Durchführung bodenverbessernder Maßnahmen
- Schutz der zahlreichen ökologisch wertvollen Elemente


Fotoquelle: Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Personen: Günter Bladt, Ralf Uhlenbruch, Roland Krämer (v.l.n.r.)

Umweltstaatssekretär Krämer überreicht rund 70.000 Euro für eine weitere Etappe im Flurbereinigungsverfahren in der Gemeinde Perl

Umweltstaatssekretär Roland Krämer hat an den Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft für das Flurbereinigungsverfahren Perl-Oberperl-Sehndorf, Günter Bladt, und den Bürgermeister der Gemeinde Perl, Ralf Uhlenbruch, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 70.000 Euro übergeben.

Krämer: „Flurbereinigungsverfahren sind wichtige Bestandteile einer vorausschauenden Planungs- und Gestaltungspolitik im ländlichen Raum. Hier in der Gemeinde Perl umfasst das Verfahrensgebiet etwa 860 ha mit 765 Beteiligten. Durch die Maßnahme wird das Gebiet so gestaltet, dass es für alle Beteiligten und die Allgemeinheit den größtmöglichen Nutzen bringt.“

Die Zuwendung von 70.000 Euro wird im Rahmen der integrierten ländlichen Entwicklung nach dem Flurbereinigungsgesetz für die Obstbaumpflege, Obstbaumanpflanzung, für Rodungsmaßnahmen sowie Vermessungs- und Verwaltungskosten verwendet. Alle vorgesehenen Maßnahmen des Flurbereinigungsverfahrens, dessen Abschluss im Jahre 2024 zu erwarten ist, haben einen Gesamtumfang von rund 6,5 Mio. Euro. Bislang wurden Zuwendungen im Rahmen des Verfahrens für Dorferneuerungsmaßnahmen in Sehndorf und Oberperl, für die Friedenskapelle und den Weinlehrpfad in Sehndorf, diverse Wegebaumaßnahmen und Schutzhütte „Auf Klopp“ in Höhe von rund 3,5 Mio. Euro genehmigt.

Das Flurbereinigungsverfahren liegt im Dreiländereck von Deutschland, Luxemburg und Frankreich, dem "Schengener Eck", im nordwestlichen Saarland. Das Verfahrensgebiet liegt im Landkreis Merzig-Wadern und umfasst Teile der Gemarkungen Perl, Oberperl, Sehndorf, Borg und Besch. Mit eingeschlossen in das Verfahren sind die Ortslagen von Perl, Sehndorf und Oberperl. Ausgeschlossen sind die bereits regulierten Weinbergsflächen, die Neubaugebiete sowie die Gewerbegebiete um Perl.


Zuwendungsbescheide Perl-Oberperl-Sehndorf

Minister Reinhold Jost überreicht zwei Zuwendungsbescheide über 250.000 Euro und 80.000 Euro

Minister Reinhold Jost überreichte am 05.08.2014  dem Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung von Perl-Oberperl-Sehndorf zwei Zuwendungsbescheide. Die Übergabe fand im Beisein des Bürgermeisters von Perl und der Ortsvorsteher von Perl, Oberperl und Sehndorf sowie weiterer Gäste vor der Brunnenanlage in Oberperl, Haus-Biringer-Straße statt.  Mit Hilfe dieser zweckgebundenen Finanzmittel kann die Teilnehmergemeinschaft jetzt im Flurbereinigungsgebiet in der Feldlage notwendige Wegebaumaßnahmen durchführen sowie in der Ortslage die Dorferneuerungsmaßnahme „Haus-Biringer-Straße“ fortsetzen. Im Übrigen stellt die Neugestaltung der Brunnenanlage in Oberperl ein Teilprojekt dieser Dorferneuerungsmaßnahme dar.


Perl-Oberperl-Sehndorf

Kontakt

Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung
Landentwicklung
Dörrenbachstraße 2
66822 Lebach
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 9712-03
Telefax
(0681) 9712-200
Markus Keßler
Verfahrensleiter
E-Mail-Kontakt
Matthias Brunnert
Projektingenieur
E-Mail-Kontakt
Manfred Schäfer
E-Mail-Kontakt
Renate Scheer
E-Mail-Kontakt
Carina Schneider
E-Mail-Kontakt

Landespflege

- Eva Michel
- Sarah Schuler
- Simone Hell

Bauingenieurswesen

- Michael Kuhrt
- Marc Lauer

Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft

Vorstandsmitglieder:
Herber, Helmut
Jacoby, Josef
Schmitt, Werner
Willkomm, Herbert
Weier, Klaus-Josef
Maas, Quirin
Bladt, Günter
Anton, Nikolaus
Petgen, Gerd

Stellvertreter:
Gelz, Günter
Mohr, Heinz
Foetz, Erwin
Marx, Erhard