Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Archiv des Saarlandes
 

Echolot, Kleine Reihe: Der Jakobsweg von Sankt Wendel nach Saarbrücken

Kosten: 
6,00 EUR

Beschreibung

Echolot, Kleine Reihe: Der Jakobsweg von Sankt Wendel nach Saarbrücken

Mit dem Zusatz: Pilgerwege im St. Wendeler Land

Seit 2010 ist das Netz der Pilgerwege auch im Saarland engmaschiger geworden. Als erster Abschnitt auf der Strecke zwischen Mainz und Metz kann der Jakobsweg nun zwischen St. Wendel und Saarbrücken begangen werden.

Inhalt

Seit 2010 ist das Netz der Pilgerwege auch im Saarland engmaschiger geworden. Als erster Abschnitt auf der Strecke zwischen Mainz und Metz kann der Jakobsweg nun zwischen St. Wendel und Saarbrücken begangen werden. Obwohl der Anschluss an das pfälzische Netz auf dieser Route noch nicht realisiert werden konnte, ist damit doch eine bedeutende Lücke im regionalen Wegesystem geschlossen worden. Zum einen findet das Nordsaarland dadurch einen direkten Zugang zu den internationalen Jakobswegen: In Saarbrücken kann die Pilgerfahrt über Metz und Vezelay nach Galizien weitergehen. Zum anderen bringt die Integration vor allem des Sankt Wendeler Landes einen großen spirituellen Zugewinn für die Jakobswege an Saar, Blies und Mosel. Denn die alten Orte der Heiligenverehrung in Sankt Wendel und Tholey sowie die Marienverehrungsstätte in Marpingen sind ohne Frage wichtige Stationen für Menschen, die sich auf einer religiösen Reise befinden. Nicht zuletzt ist der heilige Wendelinus ein kultischer Verwandter des Jakobus: auch mit ihm verbindet sich eine weltweite Pilgergemeinschaft.

 

Paul Burgard / Ludwig Linsmayer (Hg.)
Der Jakobsweg von Sankt Wendel nach Saarbrücken
Mit dem Zusatz: Pilgerwege im St. Wendeler Land
ECHOLOT
Saarbrücken 2010
64 Seiten, vierfarbig, broschiert
Zahlreiche Abbildungen
ISBN: 978-3-9811672-3-8
Preis: 6,00 €

Hinweis zum Ansehen von PDF-Dateien

Für die Darstellung von PDF-Dokumenten benötigt man einen PDF-Betrachter. Eine Liste von möglichen Programmen findet man zum Beispiel bei Wikipedia.