Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
 

Mitmachen erwünscht: Das Bildungspaket im Saarland

Klassen- und Kita-Ausflüge gehören zum Spektrum des Bildungspakets. Bedürftige erhalten Unterstützung, um dabei sein zu können. © tinadefortunata - Fotolia.com
Klassen- und Kita-Ausflüge gehören zum Spektrum des Bildungspakets. Bedürftige erhalten Unterstützung, um dabei sein zu können. © tinadefortunata - Fotolia.com

Das "Bildungs- und Teilhabepaket" wurde 2011 geschnürt, um Kindern und Jugendlichen aus bedürftigen Familien neue Chancen zu eröffnen. Grundsätzlich können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres in den Genuss der Förderung kommen, wenn sie Familien angehören, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag, Wohngeld oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.

Unabhängig davon erhalten Personen, auch wenn sie keine der vorgenannten Leistungen beziehen, Bildungs- und Teilhabeleistungen nach dem SGB XII, wenn sie diese nicht aus eigenen Kräften und Mitteln vollständig decken können; das Alter spielt dabei keine Rolle. Ausnahme sind die Leistungen zum Mitmachen in Kultur, Sport und Freizeit, die lediglich bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gewährt werden.

Im Saarland sind die Landkreise sowie der Regionalverband Saarbrücken die richtigen Ansprechpartner. Links dazu auf dieser Seite unten.

Was kann gefördert werden?

  • Eintägige Schul- und Kita-Ausflüge,
  • mehrtägige Klassen- und Kita-Fahrten,
  • der persönliche Schulbedarf,
  • die Beförderung von Schülerinnen und Schülern zur Schule,
  • Lernförderung,
  • die Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung in Schule oder Kindertageseinrichtungen,
  • die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft.

Wer nicht zu den genannten Anspruchsberechtigten gehört, kann unter Umständen einen Fahrtkostenzuschuss nach dem saarländischen Schülerförderungsgesetz erhalten. Mehr dazu in den Bürgerdiensten Saar. Box mit Link in der rechten Spalte.

Weiterführende Informationen

Detailinformationen liefert die Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Dort sind auch Broschüren in verschiedenen Sprachen sowie die bundesweiten Anlaufstellen zur Antragstellen abrufbar. Box mit Link in der rechten Spalte.
Grundsätzliche Informationen und weiterführende Publikationen hält auch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bereit. Box mit Link in der rechten Spalte.

Download