Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Kultur
 

Unsere Großregion – ein Kulturkalender für Kinder: Anregung von Mobilität und Mehrsprachigkeit

06.05.2014 -

Mit einem zwischen Kultur und Bildung abgestimmten „Frankreich-Programm“ will das Ministerium die Mehrsprachigkeit und die interkulturelle Kompetenz junger Menschen fördern. Den Zugang zu den Nachbarn findet man am besten über die Kultur und natürlich über die Sprache.

Dazu passend stellten der Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerçon und die Vizepräsidentin für Mehrsprachigkeit der Région Lorraine Angèle Dufflo heute in Saarbrücken das mehrsprachige Unterrichtmaterial „Unsere Großregion – ein Kulturkalender für Kinder“ vor.

Zu unserer Lebenswirklichkeit und Lebensqualität gehört die Großregion als gemeinsamer Kulturraum mit über 11 Millionen Einwohnern. Gerade für junge Menschen ist es sehr wichtig, die Chancen dieses Kooperationsraumes zu nutzen. Mobilität und Mehrsprachigkeit sind die Schlüsselbegriffe hierzu. Daher liegt es nahe, Kinder und Jugendliche bereits in der Schule mit diesem Thema vertraut zu machen.

Das Projekt “Unsere Großregion- Ein Kulturkalender für Kinder“ soll die Großregion, ihre geopolitischen Daten, aber auch Informationen zu den Unterschieden und Gemeinsamkeiten des täglichen Lebens und der Kultur vermitteln. Ein „immerwährendes“ Kalendarium gibt im unteren Teil des Kalenders Auskunft über die regionalen und nationalen Feiertage mit festem Datum. Bewegliche Daten wie Ostern oder der Ferienbeginn können entsprechend der Anforderungen der einzelnen Klassen ergänzt werden.

Der großformatige, farbige Kalender soll die Kinder das ganze Jahr über begleiten und sie spielerisch an den Kulturraum heranführen.Die Informationen und deren visuelle Aufbereitung sind ansprechend und kindgerecht gestaltet. Durch die ansprechende Gestaltung soll wiederum die Neugierde der Kinder geweckt werden.Der Kalender ist durchgehend zweisprachig, Deutsch und Französisch, gehalten.

Das dazugehörige Arbeitsheft will die Schüler zum Aktivwerden aufrufen und durch unterschiedliche Herangehensweisen die grenzüberschreitende Thematik vertiefen. Das Arbeitsheft für Schüler umfasst farbig gestaltete Seiten, die für die Schüler ausgedruckt und als „Schülerheft“ in einem Ordner gesammelt werden können. Hier sind unter anderem auch Seiten vorgesehen, die erst durch die Arbeit der Schüler ihre endgültige Gestalt finden. Die Arbeitsfortschritte sowie gegebenenfalls die Antworten auf die Frage des Monats werden hier dokumentiert.

Das pädagogische Begleitheft bietet den Lehrern und Pädagogen alle notwendigen Materialien, um das Thema Großregion intensiv zu behandeln. Hierbei handelt es sich um ausführliche Informationen zu den verschiedenen Themenfeldern. Auf Kopiervorlagen für die Schüler, die passend zu den Kalenderblättern gestaltet werden, und Anregungen, wie das jeweilige Thema im Unterricht aufgegriffen werden kann, können die Lehrer zurückgreifen. Adressen von Informationsquellen, die eine Vertiefung des Themas erlauben, sind ebenfalls enthalten.

Die Inhalte wurden entsprechend der Bedürfnisse der Wissens- und Sprachvermittlung für sechs bis zehnjährige Schüler gemeinsam mit Experten aus den Bereichen frühkindliche Mehrsprachigkeit, deutsch-französische Spracherziehung und der grenzüberschreitenden kulturellen Zusammenarbeit entwickelt. Die Grundlage bildet eine ausführliche Bestandsaufnahme der Informationsquellen zum Thema Großregion, welche unter dem Titel „Bon à savoir“ zugänglich gemacht wird. Ergänzt wird die Bestandsaufnahme durch die Erfassung „Künstler für ein junges Publikum“, ein Adressbuch von Künstlern und Gruppen, die spezielle Angebote für Kinder der betreffenden Altersgruppe haben und in Schulen auftreten.

Durch geplante Fortbildungsveranstaltungen sollen Ansätze zur pädagogischen Nutzung des Materials kommuniziert und der Kontakt zwischen Lehrern und Künstlern hergestellt werden. Das zweisprachige Unterrichtsmaterial wird den Grundschulen im Saarland, Lothringen und Rheinland-Pfalz zum Schuljahr 2013/14 zur Verfügung stehen. Als Angebot im Internet wird es ab Sommer 2013 auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Durch die Ausgestaltung als immerwährender Kalender und die Veröffentlichung des Begleitmaterials im Internet ist eine Weiterentwicklung und Aktualisierung stets möglich.

Zusatzinformation: zweisprachige Sprach- und Bildungsangebote an Kindergärten und Grundschulen im Saarland

Aktuell arbeiten im Saarland etwa 180 saarländische Kindergärten (rund 40 %) zweisprachig. Im November 2010 wurde ein Sprachenkonzept verabschiedet. Danach soll mittel- und langfristig eine flächendeckende zweisprachige Erziehung und Bildung an allen saarländischen Kindergärten umgesetzt werden. Flankiert werden diese Maßnahmen durch die Teilnahme an den INTERREG-Programmen IIIA und IVA sowie am TRILINGUA-Programm.

Seit dem Schuljahr 1992/93 ist Französisch-Unterricht an den Grundschulen im Saarland für alle SchülerInnen der Klassenstufen 3 und 4 im Umfang von jeweils 2 Jahreswochenstunden verpflichtend. Mit dem Schuljahr 2000/01 wurde mit einer Erweiterung der frühen Fremdsprachenarbeit auf die Klassenstufen 1 und 2 an jenen Grundschulen begonnen, in deren Einzugsgebiet zweisprachig arbeitende Kindergärten liegen (siehe oben: Im Zusammenhang mit der zweisprachigen Bildung/Erziehung an Kindergärten zu sehen).

Aktuell nehmen rund 40 von insgesamt 160 Grundschulen an diesem Schulversuch teil. An den Versuchsschulen erhalten alle SchülerInnen in den Klassenstufen 1 bis 4 einen von französischsprachigen Lehrkräften erteilten Französischunterricht im Umfang von je 2 Jahreswochenstunden.

Kontakt

Unsere Großregion - ein Kulturkalender für Kinder
E-Mail-Kontakt

Künstler für ein junges Publikum

Erfassung von Kulturakteuren, die für saarländische und/oder großregionale Schulen künstlerische Unterrichtsaktivitäten anbieten:

Anmeldung für Kulturakteure bei der Datenbank des Conseil Régional de Lorraine