Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Weiterbildung
 

Aktuelles    Seite vorlesen lassen

Apps zum Deutsch­lernen: Nur zwei von zwölf empfehlens­wert

Apps zum Deutsch­lernen: Nur zwei von zwölf empfehlens­wert

Flücht­linge warten im Saarland zwar nicht mehr lange auf freie Plätze in staatlich finanzierten Deutsch­kursen. Aber dennoch helfen Apps als zusätzliche Lernmöglichkeit, möglichst rasch Deutsch zu lernen. Zudem verfügen viele Neuankömm­linge über ein Smartphone. Stiftung Warentest wollte wissen: Können Apps beim Deutsch­lernen helfen? Zwölf Apps für arabisch­sprachige Erwachsene und Kinder waren im Test. Zwei sind empfehlens­wert.


Landtag erweitert Bildungsfreistellung

Landtag will Bildungsfreistellung erweitern

Der Saarländische Landtag hat am 20. April 2016 das Saarländische Bildungsfreistellungsgesetz geändert. Neu hinzu kommt die Freistellung zur Weiterbildung im Ehrenamt und die Erhöhung der bezahlten Freistellung auf bis zu vier statt bislang drei Tage. Zudem kommen nun auch Bundesbedienstete in den Genuss der Freistellungsregelung,  die bislang davon ausgeschlossen wurden. Die staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in der EU dürfen künftig selbst Freistellungsbescheide ausstellen und müssen diese nicht gesondert beantragen. Die geplanten Neuerungen basieren zum Teil auf der Koalitionsvereinbarung zwischen CDU und SPD.                                                                      


Landkreis St. Wendel bündelt Bildungsanstrengungen für Flüchtlinge

Landrat Udo Recktenwald

 Der Landkreis St. Wendel hat Maßnahmen zur besseren Koordinierung von Bildungsmaßnahmen für Flüchtlinge in Zusammenarbeit mit der Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Rheinland-Pfalz – Saarland beschlossen. Eine entsprechende Zielvereinbarung unterzeichneten Landrat Udo Recktenwald und Dr. Katja Wolf, Leiterin der Transferagentur. Ziel der Maßnahmen ist es, den Zugang von Flüchtlingen zu Sprachförderangeboten, allgemein- und berufsbildenden Maßnahmen sowie die Integration in den Arbeitsmarkt zu beschleunigen. Landrat Udo Recktenwald: „Sprache und Bildung sind ein zentraler Baustein für eine gelingende Integration neuzugewanderter Menschen. Daher sollen alle im Landkreis lebenden Flüchtlinge schnellstmöglich einen Zugang zu Sprach- und Bildungsangeboten bekommen.“


Wirtschaftsministerium verdoppelt Mitteleinsatz für sprachliche Integration von Flüchtlingen - Bildungsministerium stellt über 200 zusätzliche Lehrkräfte ein

Sprachkurs für Flüchtlinge

Die sprachliche Integration von Flüchtlingen kommt in Saarland in Fahrt. Gerade hatte das Wirtschaftsministerium erst für 2016/17 zwei Mio. € für Einsteiger-Kurse genehmigt, schon wird dieser Betrag verdoppelt. Die Kurse greifen noch vor der Anerkennung und dienen dazu, Flüchtlinge mit positiver Bleibeperspektive möglichst rasch in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Und mehr noch: Die Kurse werden ab sofort um Alphabetisierungskurse erweitert. Denn viele Flüchtlinge waren noch nie in einer Schule gewesen. Derweil rüsten auch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA) auf. Noch nie hatte das BAMF so viele Mittel zur Verfügung. Zudem sind für Mitte des Jahres neue Programme zur berufsbezogenen Sprachförderung geplant und ab Herbst kommen neue Kombiprojekte mit der BA hinzu. Daneben werden immer mehr Dritte aktiv: Die Kammern, die Kommunen, selbst McDonalds legen Sprachprogramme auf. Und im laufenden Schuljahr werden über 200 neue Lehrkräfte zusätzlich eingestellt, um schulpflichtige Flüchtlinge zu beschulen.


Tai Chi an Schulen nun auch auf alle saarländischen Kindertagesstätten erweitert

Tai Chi an Schulen nun auch auf alle saarländischen Kindertagesstätten erweitert

Das Projekt „Tai Chi an Schulen“ wird ab dem Schuljahr 2016/17 auch auf alle saarländischen Kindertagesstätten ausgeweitet. Seit 2007 wurden in dem Projekt gut 300 Lehrkräfte ausgebildet. An über 50 Schulen werden gegenwärtig über 4.000 Schülerinnen und Schüler trainiert. Tai Chi und Qi Gong erhöhen Selbstgefühl, Konzentration und fördern Gleichgewichtssinn, Rückenstabilität und Gesundheit.
Als Auftakt für das nächste Schuljahr findet am 1. Juni 2016 ab 15:30 h eine Veranstaltung im Landesinstitut für Pädagogik und Medien in Dudweiler statt.


Die Enzyklika theologisch und sozialpolitisch interpretiert

Die Enzyklika theologisch und sozialpolitisch interpretiert

160 Besucher in der Diskussion mit Bischof Ackermann und Minister Altmaier. Die Katholische Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis hat die sogenannte Klima-Enzyklika „Laudato Si - Über die Sorge für das gemeinsame Haus“ von Papst Franziskus zum Thema ihrer diesjährigen Oswald-von-Nell-Breuning-Gedenkveranstaltung gemacht. Über 160 Besucher im Gesellschaftsraum der Stadthalle Dillingen haben darüber mit dem Trierer Bischof Stephan Ackermann und dem Kanzleramtsminister Peter Altmaier diskutiert.


DIE Innovationspreis 2016

DIE Innovationspreis 2016

Der Innovationspreis 2016 prämiert Angebote und Projekte die sich dem digitalen Lernen von Erwachsenen widmen, um deren Teilhabe an der Gesellschaft zu stärken. Einen besonderen Fokus legt das DIE dabei auf Bildungsangebote, die sich darum bemühen, marginalisierte Zielgruppen, insbesondere Flüchtlinge, zu erreichen. Der Preis richtet sich an Anbieter und Träger von Angeboten und Projekten aus anerkannten Bil­dungseinrichtungen der Erwachsenenbildung und bildungsnahen Einrichtungen, Initiativen und Betrieben mit Angeboten non-formaler Bildung für Erwachsene (ab 18 Jahren). Insbesondere von Interesse sind Angebote und Projekte für marginalisierte Zielgruppen oder solche, die durch ihre mediendidaktische Gestaltung und/oder medientechnologische Umsetzung im besonderen Maße heterogene Zielgruppen ansprechen.


Saarpfalzkreis führt kommunales Bildungsmanagement ein

Landkreis Saarpfalz führt kommunales Bildungsmanagement ein

Mit der Unterzeichnung der Zielvereinbarung zum Aufbau eines datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements in Zusammenarbeit mit der Transferagentur RLP-SL strebt der Saarpfalz-Kreis eine spürbare Reduzierung der Abbruchquoten im Ausbildungsbereich an. „Mit der Schaffung eines Bildungsbüros als Koordinierungsstelle, die bei der Stabstelle demographischer Wandel angesiedelt wird, können wir dem Anspruch Bildung als Querschnittsaufgabe wahrzunehmen Ausdruck verleihen“, so Landrat Theophil Gallo. Das Bildungsbüro bildet künftig die zentrale Kontakt- und Anlaufstelle für die Koordination und Vernetzung von Bildungsangeboten und -trägern. Die Bildungszuständigkeiten in den Bereichen Jugendhilfe, Schulverwaltung, Wirtschaftsförderung sowie der außerschulischen Bildung können so leichter miteinander abgestimmt werden. Der Landkreis Saarpfalz ist damit der zweite Landkreis im Saarland nach Saarlouis, der eine solche Zielvereinbarung unterzeichnet hat.


Bund beschließt Förderung von Grundbildung und Prüfungsprämien im Rahmen des SGB II

Sprachkurs

Beschäftigte ohne Berufsabschluss können beim Erwerb notwendiger Grundkompetenzen, insbesondere in den Bereichen Lesen, Schreiben, Mathematik und Informations- und Kommunikationstechnologien, gefördert werden. Teilnehmende an einer abschlussbezogenen Weiterbildung erhalten beim Bestehen einer durch Ausbildungsverordnung vorgeschriebenen Zwischenprüfung eine Prämie von 1.000 €, beim Bestehen der Abschlussprüfung 1.500 €. Die Neuregelung gilt bis 2020 und wird evaluiert.


LMS-Medienwettbewerb 2016 ausgeschrieben

Logo LMS-Welt

Der diesjährige Medienwettbewerb des MedienKompetenzZentrums der Landesmedienanstalt Saarland steht unter dem Motto „Mach MIT! Medien – Integration – Toleranz“. Saarländische Institutionen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sowie Schulen sind herzlich eingeladen, einen Medienbeitrag zum Schwerpunktthema Integration zu produzieren. Eingereicht werden können Trickfilme, Hörstücke, Videobeiträge, Handyclips oder digital bearbeitete Fotografien. Einsendeschluss für den Beitrag ist der 31. Mai 2016. Die Preisverleihung findet statt am Donnerstag, 23. Juni 2016, in Saarbrücken.


Max Ophüls und die kirchliche Erwachsenenbildung

Bild der JURY aus 2015

Seit 2015 sind die Internationale Kirchliche Film Organisation INTERFILM und die Internationale Katholische Vereinigung für Kommunikation SIGNIS, vertreten durch die Katholische Filmkommission der Bischofskonferenz in Deutschland, im Rahmen einer Ökumenischen Jury am Max Ophüls Preis Film Festival Saarbrücken (MOP) für den jungen deutschsprachigen Film präsent. Diese vergibt den von der Katholischen Erwachsenenbildung Saarland und der Landesarbeitsgemeinschaft für Evangelische Erwachsenenbildung im Saarland mit 2.000 € dotierten Preis an einen Film, der ein menschliches Verhalten oder Zeugnis zum Ausdruck bringt, das für spirituelle, menschliche oder soziale Fragen und Werte sensibilisiert. Mitglieder der Ökumenischen Jury 2016 sind Gerhard Alt, Dillingen (Mitarbeiter bei der KEB im Kreis Saarlouis e.V.) als Präsident, Melanie Pollmeier aus Köniz (Schweiz), Wolf-Dieter Scheid, Saarbrücken (Geschäftsführer der Ev. Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung) sowie Sarah Julia Stross aus Wien.


LERNFEST 4.09.2016

LERNFEST 4.09.2016

Machen auch Sie mit beim Lernfest am 4. September 2016, 12-18 h, im Deutsch-Französischen Garten, Saarbrücken.

mehr »

Weitere NEWS und mehr

Weitere NEWS und mehr

Das saarländische Bildungsnetzwerk für gute Ideen!

mehr »

Lesen und Schreiben lernen

Lesen und Schreiben lernen

Jeder Siebte kann nicht richtig lesen und schreiben. Wir helfen!

mehr »

Die Bildungsprämie

Die Bildungsprämie

Beufliche Weiterbildung wird bis zu einem bestimmten Einkommen gefördert. Zusätzlich können vermögenswirksame Leistungen für Bildungsmaßnah-men genutzt werden. 

mehr »

ProfilPASS - Du kannst mehr als du glaubst!

ProfilPASS - Du kannst mehr als du glaubst!

Der ProfilPASS hilft dir mit begleitender Beratung deine Kompetenzen zu erkennen.

mehr »

Archiv