Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
 

Innenminister Klaus Bouillon übergibt Stadt Homburg 4 Millionen Euro

Bei einem Ortsbesuch am Mittwoch, 22. März, in Homburg hat Innenminister Klaus Bouillon dem Bürgermeister der Kreisstadt Homburg, Rüdiger Schneidewind, eine finanzielle Förderung in Höhe von 4 Millionen Euro für die Sanierung des Sportzentrums in Erbach symbolisch übergeben. Die Förderung wird als Bedarfszuweisung in den nächsten vier Jahren bis einschließlich 2020 bereitgestellt.

Klaus Bouillon übergibt den symbolischen Scheck Rüdiger Schneidewind (3.v.r.). Foto: B. Reichhart/Stadt Homburg
Klaus Bouillon übergibt den symbolischen Scheck Rüdiger Schneidewind (3.v.r.). Foto: B. Reichhart/Stadt Homburg

„Das Sportzentrum ist ein zentraler Bestandteil des Sport- und Kulturangebots in und um Homburg und ich freue mich, die Sanierung des Sportzentrums fördern zu können. Als Innenminister liegt mir der Schul- und Vereinsport sehr am Herzen und da ist es eine Selbstverständlichkeit die Stadt Homburg zu unterstützen“, sagte der Innenminister.

Das Sportzentrum Erbach ist eine der wichtigsten Sportstätten für den Schul- und Vereinssport und ein unerlässlicher Bestandteil der Kreisstadt Homburg. Es beinhaltet neben einer Handball- und Schulsporthalle auch eine eigene Judohalle. Desweiteren wird es seit Jahren auch als Kunstleistungszentrum des Saarlandes und für zahlreiche sportliche und kulturelle Veranstaltungen von nationalen und internationalen Rang genutzt.

Das im Jahre 1978 errichtete Sportzentrum Erbach befindet sich bereits seit geraumer Zeit in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Die Kreisstadt Homburg beziffert die Gesamtkosten für eine energetische und bauliche Ertüchtigung des Gebäudes einschließlich Brandschutz auf rund 8,1 Millionen Euro. Etwa die Hälfte der Gesamtkosten (4 Millionen Euro) wird nun in den nächsten vier Jahren durch Bedarfszuweisungen gedeckt.