Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
 

Innenminister Klaus Bouillon schaut sich Flugbewegungen über dem Saarland an

Am Dienstag, 19.07.2016, informierte sich Innenminister Klaus Bouillon mithilfe des sog. „Blauen Klauses“ über die Luftfahrtbewegungen über Deutschland und dem Saarland. Das mobile System des Luftfahrtamts der Bundeswehr macht es möglich, den gesamten Flugbetrieb über Deutschland zu erfassen und diesen zum Beispiel bei Unregelmäßigkeiten oder Fluglärmbeschwerden auszuwerten.

Minister Bouillon informiert sich über die Flugbewegungen über dem Saarland.
Minister Bouillon informiert sich über die Flugbewegungen über dem Saarland.

Am heutigen Tag demonstrierte die Flugbetriebs- und Informationszentrale (FLIZ) in Losheim, wie mithilfe des mobilen Systems „Blauer Klaus“ die Luftfahrtbewegungen über Deutschland erfasst und Beschwerden nachgegangen werden kann. 

Innenminister Klaus Bouillon: „Wie beim Gespräch mit Generalleutnant Eberhard Zorn im Januar in Saarbrücken verabredet, kontrolliert die FLIZ am heutigen Tag die militärischen Flugbewegungen speziell über dem Saarland. Die Kolleginnen und Kollegen der FLIZ gehen jeder Beschwerde, die zeitlich und lokal eingeordnet werden kann, nach. So können sie genau überprüfen, ob Unregelmäßigkeiten in dem Zeitraum aufgetreten sind.“

Mit dem System Zentrale Flugüberwachung „Blauer Klaus“ ist es möglich, durch Korrelation der Signale militärischer und ziviler Radarsensoren mit den Flugplandaten militärischer Flüge eine hinreichend genaue, nahezu flächendeckende Flugdatenerfassung und Auswertung des militärischen Flugbetriebs durchzuführen. „Verstöße müssen auf Basis der geltenden Vorschriften und Gesetze geahndet werden“, so Bouillon.


Zum Hintergrund:

Luftfahrtamt der Bundeswehr (LufABw)
Das LufABw ist eine militärische Dienststelle, dem Bundesverteidigungsministerium unmittelbar nachgeordnet und truppendienstlich dem Generalinspekteur der Bundeswehr unterstellt.
Zu den wesentlichen Aufgaben des LufABw gehören u. a. die Überwachung des militärischen Flugbetriebs der Bundeswehr und der befreundeten Nationen im Luftraum über dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland sowie:
- das Schaffen und Weiterentwickeln von Grundlagen und Vorgaben für die Sicherheit im militärischen Luftverkehr,
- das Ausüben des Prüf- und Zulassungswesens für Luftfahrzeuge, Luftfahrtgerät und Zusatzausrüstung der Bundeswehr,
- das Regulieren und Standardisieren des militärischen Flugbetriebs in Deutschland,
- das Anerkennen von Organisationen (u.a. Luftfahrtbehörden anderer Staaten, Luftfahrtbetriebe und Ausbildungseinrichtungen) sowie die Lizenzierung von Personal,
- das Gewährleisten der Flugsicherheit in der Bundeswehr, mit dem Ziel Zwischenfälle und Unfälle mit Luftfahrzeugen zu verhüten und
- das Festlegen von flugmedizinischen Tauglichkeitskriterien für Luftfahrtpersonal.


Die Flugbetriebs- und Informationszentrale (FLIZ)
Die Flugbetriebs- und Informationszentrale gehört zum Luftfahrtamt der Bundeswehr.
Ihre Aufgabe ist es unter anderem, den gesamten militärischen Flugbetrieb der Bundeswehr sowie den Flugbetrieb der Alliierten im Luftraum der Bundesrepublik Deutschland hinsichtlich der Einhaltung der fliegerischen Vorschriften zu kontrollieren.
Im Rahmen dieser Überwachung greift die FLIZ jedoch nicht in den aktiven Flugbetrieb ein. Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse werden unter anderem Empfehlungen zur Entzerrung des militärischen Flugbetriebes erarbeitet.