Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Tourismus
 

Erfolgreicher Start der Saarland Card

01.01.2006
Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saar, Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und Prof. Dr. Grewenig, Geschäftsführer des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, freuten sich über den guten Start der Gästekarte. Foto: © MWAEV
Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saar, Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und Prof. Dr. Grewenig, Geschäftsführer des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, freuten sich über den guten Start der Gästekarte. Foto: © MWAEV

„Viel entdecken. Viel erleben.“ – unter diesem Motto präsentiert sich seit dem 1. April die Saarland Card als neuer Baustein im Saar-Tourismus. Sechs Wochen nach ihrem Start ist die Resonanz durchweg positiv: 4.770 Mal wurde sie bisher von Übernachtungsgästen bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten genutzt. Gastgeber und Leistungspartner berichten von erfreulichen Reaktionen der Gäste. Diese verlängerten teilweise ihren Aufenthalt im Saarland oder kündigten einen erneuten Besuch an. Mit der Saarland Card können touristische Übernachtungsgäste 65 Attraktionen im Saarland und den angrenzenden Regionen kostenfrei besuchen und darüber hinaus sogar für die Dauer ihres Aufenthalts den saarländischen ÖPNV umsonst nutzen. Das Saarland ist das erste Bundesland, das mit diesem All-inclusive-Kartenmodell für Übernachtungsgäste gestartet ist.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger, Aufsichtsratsvorsitzende der Tourismus Zentrale Saarland: „Die positive Resonanz zeigt uns bereits jetzt, dass wir mit der Gästekarte gut bei unseren Gästen ankommen. Mit der Saarland Card können sie ihren Aufenthalt bei uns noch erlebnisreicher gestalten. Die Saarland Card wird viele Gäste dazu motivieren, ins Saarland zurückzukommen, um weitere touristische Ziele zu besuchen, die für sie mit der Gästekarte kostenlos sind. Deshalb wird sich die Saarland Card sicher auch positiv auf unsere Übernachtungszahlen auswirken.“

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr unterstützt den Start der Saarland Card mit einer Investition in Höhe von rund 300.000 Euro.
Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland GmbH, sieht in der Einführung der Saarland Card einen weiteren wichtigen Schritt in der Entwicklung des Saarlandes als attraktive Tourismusregion. „Die Saarland Card ist ausgesprochen gut gestartet. Die Gäste sind begeistert und nutzen das Angebot in seiner ganzen Vielfalt. Auch die Gastgeber melden bereits jetzt positive Effekte, wie Aufenthaltsverlängerungen und Wiederkehrabsichten.“

Bei Buchung einer Übernachtung bei einem der teilnehmenden saarländischen Gastgeber erhalten die touristischen Übernachtungsgäste beim Check-in die Saarland Card als Geschenk ihres Gastgebers. Pro Übernachtung erhalten die Gäste einen Nutzungstag geschenkt. Bei einem Aufenthalt von zwei Nächten ist die Saarland Card an zwei Tagen gültig. 39 saarländische Gastgeber beteiligen sich bisher an der Saarland Card: 26 Hotels, elf Ferienwohnungen, ein Wohnmobilstellplatz und eine Jugendherberge. Zu den Ausflugszielen gehören neben Schwimmbädern und der Saarland Therme auch Museen wie das Weltkulturerbe Völklinger Hütte und historische Bauwerke, Freizeiteinrichtungen wie der Kletterhafen Merzig, die Sommerrodelbahn Peterberg oder die FußballGolf-Anlage Beckingen, Stadtführungen und Stadtrundfahrten, Golfplätze, Schifffahrten und Bootstouren. Die Saarland Card wird in Form einer Chipkarte bei den teilnehmenden Ausflugszielen in einem Lesegerät registriert. Der Gast erhält mit ihr für die Dauer seines Aufenthalts jeden Tag aufs Neue freien Eintritt bei den teilnehmenden Tourismusbetrieben.