Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
 

Gemeinde Schiffweiler freut sich über weitere Zuwendungen

Pressemitteilung vom 02.02.2017 - 14:10 Uhr

Die Gemeinde Schiffweiler kann sich über weitere Bedarfszuweisungen in Höhe von insgesamt rund 720.000 Euro freuen. Der Leiter der Abteilung für Kommunale Angelegenheiten und Städtebauförderung, Gerhard Mohr, hat diese Fördermittel in Vertretung von Innenminister Klaus Bouillon bei der Einweihung einer neuen Atemschutz- und Schlauchpflegewerkstatt an das Feuerwehrgerätehaus in Heiligenwald an Bürgermeister Markus Fuchs überreicht.

Den Scheck in Höhe von 380.191 € nahmen der Bürgermeister von Illingen, Armin König (2.v.r.), der Bürgermeister von Schiffweiler, Markus Fuchs (2.v.l.), und der Bürgermeister von Merchweiler, Patrick Weydmann (1.v.l.), entgegen.
Den Scheck in Höhe von 380.191 € nahmen der Bürgermeister von Illingen, Armin König (2.v.r.), der Bürgermeister von Schiffweiler, Markus Fuchs (2.v.l.), und der Bürgermeister von Merchweiler, Patrick Weydmann (1.v.l.), entgegen.

Die Gemeinden Schiffweiler, Merchweiler und Illingen führen eine vorbildliche Zusammenarbeit im Bereich des Feuerwehrwesens durch, von der sie Einsparungen und Synergien erwarten. Gegenstand der interkommunalen Kooperation sind die Errichtung und der Betrieb einer gemeinsamen Atemschutzwerkstatt und einer Schlauchpflegeanlage für die elf Löschbezirke der drei Gemeinden. Der Anbau war erforderlich, weil die alten Schlauchtürme in den Gemeinden stark sanierungsbedürftig waren. Die Gesamtkosten für die Errichtung von Atemschutzwerkstatt, Schlauchpflegeanlage und  feuerwehrtechnischer Spezialausstattung belaufen sich auf etwa 546.000 Euro. Zur Teilfinanzierung der Maßnahme erhält die Gemeinde Schiffweiler eine Bedarfszuweisung von rund 380.000 Euro.
Zudem bekam der Bürgermeister einen weiteren symbolischen Scheck in Höhe von rund 340.000 Euro als Bedarfszuweisung für sechs weitere gemeindliche Maßnahmen.
Des Weiteren ist die Gemeinde mit Fördermitteln aus dem  Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) im Umfang von insgesamt rund 923.000 Euro berücksichtigt. Aus dem eigens im Saarland aufgelegten Flüchtlingswohnraumprogramm erhielt die Gemeinde Schiffweiler in den Jahren 2015 und 2016 Zuwendungen in Höhe von rund 133.000 Euro. Im Rahmen des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes (KInvFG) steht der Gemeinde Schiffweiler ein Förderbudget in Höhe von rund 1.1 Millionen Euro zu.
Die gesamten Fördermittel für die Gemeinde Schiffweiler summieren sich somit auf etwa 2,9 Millionen Euro.