Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Inneres und Sport
 

Saar-Innenministerium fördert Gemeinde Wadgassen mit Bedarfszuweisungen von rund 1,7 Millionen Euro

Sebastian  Greiber,  Bürgermeister der Gemeinde Wadgassen, hat jetzt im Rahmen kommunaler Besuchstermine von Innenminister Klaus Bouillon finanzielle Förderungen für wichtige Projekte der Gemeinde erhalten. Es handelt sich dabei um die Förderung wichtiger Maßnahmen mit Bedarfszuweisungen in Höhe von insgesamt rund 1,7 Millionen Euro.

Innenminister Klaus Bouillon mit Sebastian Greiber, Bürgermeister der Gemeinde Wadgassen
Innenminister Klaus Bouillon mit Sebastian Greiber, Bürgermeister der Gemeinde Wadgassen

Mit den Geldern wurde u.a. der Umbau und die Erweiterung des bestehenden Feuerwehrhauses im Ortsteil Schaffhausen im Rahmen der Zusammenlegung der Löschbezirke Wadgassen, Schaffhausen und Hostenbach mit einer Zuweisung von rund 1 Million Euro bezuschusst. Für  den Neubau eines Mehrfamilienhauses sind von Seiten des Ministers 500.000 Euro zugesagt.

Darüber hinaus stehen der Kommune 1.032.600 Euro aus dem Kommunalen Investitionsförderungsprogramm des Bundes zur Verfügung. Zudem ist die Gemeinde in den kommenden Jahren mit der Maßnahme „Deckensanierung und Gehweginstandsetzung in der Wadgasser Straße“ mit 446.250 Euro Fördermitteln im Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) berücksichtigt.

Aus dem eigens im Saarland aufgelegten Flüchtlingswohnraumprogramm erhielt die Gemeinde Wadgassen in den Jahren 2015 und 2016 Zuwendungen in Höhe von rd. 600.000  Euro.  Damit  wurden  2.190  qm  Wohnfläche für  bis zu 121 Personen hergerichtet. 
Der Innenminister hatte zudem noch eine Überraschung für die Gemeinde parat: Für ein weiteres Projekt übergab er einen Scheck von 100.000 Euro.
 
Die gesamten Fördermittel für die Gemeinde Wadgassen belaufen sich somit auf rund 3,9 Millionen Euro.