Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
 

Innenministerium übergibt 1.000.000 Euro an Zuwendungen für die Erweiterung der Gemeinschaftsschule Freisen

Pressemitteilung vom 28.10.2016 - 13:05 Uhr

Innenminister Klaus Bouillon hat am Freitag, den 28. Oktober 2016, Landrat Udo Recktenwald einen Scheck in Höhe von 1.000.000 Euro zur Teilfinanzierung der Errichtung eines 3-geschossigen Erweiterungsbaus an der Gemeinschaftsschule Freisen überreicht. Der Landkreis St. Wendel hat für die Maßnahme Gesamtkosten in Höhe von 4.200.000 Euro veranschlagt. Die vom Innenministerium gewährte Bedarfszuweisung in Höhe von 1.000.000 Euro ist für die Jahre 2016 und 2017 zu je 500.000 € vorgesehen.

Innenminister Klaus Bouillon überreicht den symbolischen Scheck an Schulleiter Marc André Müller (2. von links) und Landrat Udo Recktenwald (2. von rechts).
Innenminister Klaus Bouillon überreicht den symbolischen Scheck an Schulleiter Marc André Müller (2. von links) und Landrat Udo Recktenwald (2. von rechts).

“Die Erweiterung der Gemeinschaftsschule Freisen ist mit den gewachsenen Einschulungszahlen der vergangenen Jahre notwendig geworden. Um die Schülerinnen und Schüler in Zukunft ordnungsgemäß unterrichten zu können, soll dem erhöhten Raumbedarf nun Rechnung getragen werden und durch eine bedarfsgerechte und moderne Ausstattung ein reibungsloser Ablauf des Schulalltags gewährleistet werden“, erklärt der Minister.

Der 3-geschossige Erweiterungsbau mit einer Gebäudegröße von etwa 630 m² und einer Geschossfläche von ca. 1980 m², wird zukünftig zur Unterbringung von Klassen- und Funktionsräumen, sowie Sanitäranlagen dienen. Ebenso wird der Verwaltungsbereich der Schule in den Neubau umgelagert, um so in dem bestehenden Gebäude zusätzlichen Raum für den Unterricht der Schülerinnen und Schüler zu erhalten.

„Die Freisener Gemeinschaftsschule erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit – so wurde die Schule dank der steigenden Anmeldezahlen in den vergangenen Jahren fünf-, im letzten Schuljahr sogar sechszügig. Dieser Zuspruch spricht für das erfolgreiche pädagogische Konzept der Schule, diesem Zuspruch muss der Landkreis als Schulträger gerecht werden. Mit den umfassenden Baumaßnahmen, die vom Innenminister bezuschusst werden, machen wir unsere Schule fit für die Zukunft und sorgen für eine gleichbleibend erstklassige Schullandschaft in unserem Kreis“, sagt Landrat Udo Recktenwald.

Die Neugestaltung des Schulareals ergibt sich aus der Sanierungsbedürftigkeit weiterer Schulgebäude. Im Zuge der Errichtung des Erweiterungsbaus werden in zwei der vier Schulgebäude notwendige Umbauarbeiten durchgeführt. Außerdem wird mit der Erweiterung und einer Verbindung zum bereits bestehenden Gebäude eine vollständige Barrierefreiheit beider Objekte erreicht.