Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Inneres und Sport
 

Innenminister Klaus Bouillon übergibt 3,75 Mio. Euro für innerkommunale Projekte im Bereich Feuerwehrwesen

Klaus Bouillon hat am Montag, 25. Juli 2016, den Gemeinden Heusweiler, Überherrn und Illingen insgesamt 3,75 Millionen Euro symbolisch übergeben. Das Ministerium für Inneres und Sport fördert die Zusammenlegung von Löschbezirken der Freiwilligen Feuerwehr im Rahmen der innerkommunalen Zusammenarbeit mit Beträgen bis zu max. 1,25 Mio. Euro pro Neubaumaßnahme.

Anlässlich des Spatenstichs für den Neubau der Feuerwehrhauptwache in der Gemeinde Heusweiler hat Innenminister Klaus Bouillon den Gemeinden Heusweiler, Überherrn und Illingen symbolisch einen Scheck für ihre innerkommunalen Projekte übergeben. „Die Zusammenlegung von Löschbezirken ist zukunftsorientiert und nachhaltig. Gerade in Zeiten einer schwierigen öffentlichen Haushaltslage und unter Berücksichtigung des demographischen Wandels müssen innerkommunale Projekte noch stärker gefördert und ausgebaut werden. Mit Hinblick auf die zu erwartenden Synergieeffekte und Kosteneinsparungen unterstützt das Innenministerium dies gerne mit einer Förderung in Höhe von jeweils 1,25 Millionen Euro“, sagt Innenminister Klaus Bouillon.

Die Gesamt-Förderungssumme von 3,75 Mio. Euro setzt sich wie folgt zusammen:

a) Gemeinde Heusweiler:

Bedarfszuweisung i.H.v. 1,25 Mio. € für den Neubau einer Feuerwehrhauptwache zwecks Zusammenlegung der Löschbezirke Heusweiler, Hirtel und Eiweiler (Gesamtkosten: knapp 3,4 Mio. €)

b) Gemeinde Überherrn:

Bedarfszuweisung i.H.v. 1,25 Mio. € zum Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Altforweiler zur  Ermöglichung der Zusammenlegung der Löschbezirke Altforweiler, Berus und Felsberg (Gesamtkosten: ca. 2,5 Mio. €)

c) Gemeinde Illingen:

Bedarfszuweisung i.H.v. 1,25 Mio. € zum Neubau eines Feuerwehrgerätehauses für den Löschbezirk Ost (Zusammenlegung der Löschbezirke Hüttigweiler und Hirzweiler) – Gesamtkosten ca. 2,5 Mio. €

 

Zum Hintergrund:

-         Gemeinde Heusweiler: Neubau einer Feuerwehrhauptwache zwecks Zusammenlegung der Löschbezirke Heusweiler, Hirtel und Eiweiler

Die räumlichen Gegebenheiten und der bauliche Zustand der bestehenden Feuerwehrhäuser entsprechen nicht einer zukunftsorientierten Feuerwehrwache. Aus diesem Grund sollen die Löschbezirke Heusweiler, Eiweiler und Hirtel zusammengeführt werden. Durch den Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses an einem neuen Standort wird hierfür die erforderliche Infrastruktur geschaffen. Die Gemeinde Heusweiler veranschlagt die Gesamtkosten der Maßnahme einschließlich Grunderwerb und Baunebenkosten auf rund 3.359.000 €.

 

-         Gemeinde Überherrn: Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Altforweiler zur Ermöglichung der Zusammenlegung der Löschbezirke Altforweiler, Berus und Felsberg

Das bestehende Feuerwehrgerätehaus des Löschbezirkes Altforweiler befindet sich in einem sanierungsbedürftigen Zustand.

Der Neubau sieht auch die Errichtung eines Veranstaltungssaales vor, da bisher der Bürgersaal in Altforweiler angemietet werden musste und dieser stark sanierungsbedürftig ist. Die Gesamtkosten der Maßnahme einschließlich Grunderwerb belaufen sich aktuell auf ca. 2,5 Mio. €.

 

-         Gemeinde Illingen: Neubau eines Feuerwehrgerätehauses für den Löschbezirk Ost

Die Löschbezirke Hüttigweiler und Hirzweiler haben sich zum Löschbezirk Ost zusammengeschlossen. Um den erfolgten Zusammenschluss nun auch abzuschließen, benötigt der Löschbezirk Ost ein gemeinsames Feuerwehrgerätehaus, da die beiden vorhandenen sehr marode sind und zwei Standorte auf Dauer schwer finanzierbar sind. Die Gesamtkosten des Neubaus belaufen sich aktuell auf ca. 2,5 Mio. €. Um zusätzliche Synergien zu erzielen, ist beabsichtigt, einen weiteren Löschbezirk mit dem neuen Löschbezirk Ost zusammenzulegen.