Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Inneres und Sport
 

Innenminister Bouillon: „Neue deutsche Staatsbürgerinnen und –bürger sind große Chance für das Saarland“

Am Mittwoch hat der saarländische Innenminister Klaus Bouillon gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten, Sozialministerin Monika Bachmann, 20 Einbürgerungsbewerberinnen und -bewerbern aus 13 Nationen ihre Einbürgerungsurkunden überreicht.

Innenminister Bouillon (rechts) und Integrationsbeauftragte Bachmann beglückwünschen Kevin Alamba zu der deutschen Staatsbürgerschaft.
Innenminister Bouillon (rechts) und Integrationsbeauftragte Bachmann beglückwünschen Kevin Alamba zu der deutschen Staatsbürgerschaft.

“Der Zuzug und die Eingliederung von Menschen aus unterschiedlichen ethnischen Gruppen ist von enormer Bedeutung für das Saarland. Gut in die Gesellschaft integrierte Menschen,  wie es die hier anwesenden Einbürgerungsbewerberinnen und –bewerber sind, bringen unser Land voran. Unsere Aufgabe ist es, ihnen zu zeigen, dass sie hier im Saarland und in Deutschland willkommen sind“, sagte Minister Bouillon im Rahmen einer Feierstunde an der Hochschule für Musik Saar.

Der Innenminister stellte vor allem die bewusste Entscheidung der Bewerberinnen und Bewerber für eine deutsche Staatsbürgerschaft heraus: "Mit diesem Schritt bekunden Sie, dass Sie unser politisches und gesellschaftliches System in Deutschland achten und ein Teil davon sein wollen."

Sozialministerin Bachmann bezeichnete die neuen deutschen Staatsbürgerinnen und -bürger als Vorbilder für einen gelungenen Integrationsprozess: „Die Einbürgerung ist nicht nur ein formaler Akt. Sie stellt in der Regel auch den Abschluss eines Integrationsprozesses dar und ist ein öffentliches Bekenntnis, dass man sich mit diesem Staat, seinen Gesetzen, seiner Gesellschaft und seiner Werteordnung identifiziert, sprich: in Deutschland angekommen ist. Die Einbürgerung macht aber auch deutlich, dass man mehr an Teilhabe sucht und soziale und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen möchte.“

An der Veranstaltung nahmen insbesondere Familienangehörige und Freunde der Einbürgerungsbewerberinnen und -bewerber sowie Behördenvertreterinnen und
-vertreter teil. Musikalisch untermalt wurde die Feier von Robert Umanskiy und Karina Akopava (Studierende an der Hochschule für Musik Saar).

Zum Hintergrund: Im Jahr 2015 wurden im Saarland insgesamt 1.232 Personen eingebürgert. Nähere Informationen zum Ablauf und den Voraussetzungen einer Einbürgerung finden Sie unter http://www.saarland.de/122078.htm.