Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
 

Gemeinde Rehlingen-Siersburg erhält knapp 200.000 Euro an Bedarfszuweisungen

Innenminister Klaus Bouillon hat am heutigen Montag, den 07. März 2016, dem Bürgermeister der Gemeinde Rehlingen-Siersburg, Martin Silvanus, einen symbolischen Scheck von insgesamt 199.791 Euro überreicht. Mit den Bedarfszuweisungen werden drei Sanierungsmaßnahmen der Gemeinde finanziert.
 

Innenminister Bouillon (4.v.li.) bei der Scheck-Übergabe mit Umweltminister Reinhold Jost (Mitte) und Martin Silvanus, Bürgermeister von Rehlingen-Siersburg (4.v.re.)
Innenminister Bouillon (4.v.li.) bei der Scheck-Übergabe mit Umweltminister Reinhold Jost (Mitte) und Martin Silvanus, Bürgermeister von Rehlingen-Siersburg (4.v.re.)

„Gerade die Finanzierung zur Dach-Erneuerung der Niedtalhalle in Siersburg ist wichtig, um den Spielbetrieb der Vereine und des Kindergartens auch zukünftig gewährleisten zu können“, erklärte Minister Bouillon bei der symbolischen Scheckübergabe, bei der auch Umweltminister und Ortsvorsteher aus Siersburg, Reinhold Jost, anwesend war.

Die geförderten Maßnahmen im Überblick:

1) Sanierung des Hauptdachs der Niedtalhalle im Ortsteil Siersburg
Das Flachdach weist undichte Stellen auf, wodurch ein ständiger Wassereintritt in die Halle erfolgt, der trotz jahrelanger lokaler Ausbesserungen nicht gestoppt werden konnte. Um Bauschäden durch eindringendes Regenwasser zu vermeiden, hat sich die Gemeinde Rehlingen-Siersburg für eine umfängliche Sanierung des Flachdaches einschließlich Dämmung entschieden.
Durch die Sanierung des Flachdaches soll neben der Sicherung des Spielbetriebes auch der Energieverbrauch gesenkt werden.
Für diese Maßnahme wurde eine Bedarfszuweisung in Höhe von 120.080 Euro übergeben.


2) Sanierung der vorhandenen Heizkesselanlage im gemeindeeigenen Bauhof im OT Siersburg
Die vorhandene Heizkesselanlage (Öl) aus dem Jahre 1987 im gemeindeeigenen Bauhof ist nicht mehr funktionssicher. Aus diesem Grund und zur Erzielung von Energieeinsparungen beabsichtigt die Gemeinde, die vorhandene Heizkesselanlage durch eine Gas-Brennwert-Kesselanlage zu ersetzen.
Für diese Maßnahme wurde eine Bedarfszuweisung in Höhe von 13.503 Euro übergeben.


3) Sanierung der Gas-Zentralheizung im Kindergarten Fremersdorf
Die bestehende Gas-Zentralheizung im Untergeschoss des Kindergartens Fremersdorf, die auch die im Gebäudekomplex befindliche Turnhalle und Mehrzweckhalle versorgt, hat mit etwa 27 Jahren ihre technische Lebensdauer erreicht. Die Gemeinde plant nunmehr den Einbau von vier neuen Gas-Brennwert-Thermen und eines neuen Standspeichers für die Warmwasserbereitung.
Nach gemeindlichen Angaben werden durch die genannte Maßnahme die Betriebssicherheit der Anlage erhöht, der Energieverbrauch und die Betriebskosten um ca. 30 - 35 % gesenkt und die Umweltbelastung durch geringere Schadstoffemissionen reduziert.
Für diese Maßnahme wurde eine Bedarfszuweisung in Höhe von 66.208 Euro übergeben.