Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
 

Innenminister Bouillon überreicht 790 000 Euro an Landeshauptstadt

Innenminister Klaus Bouillon hat am heutigen Montag, den 3. August 2015, im Ministerium für Inneres und Sport insgesamt 51 Bescheide an Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz übergeben. Die Mittel stammen aus dem Flüchtlingswohnraumprogramm und aus Bedarfszuweisungen.

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und Innenminister Klaus Bouillon
Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und Innenminister Klaus Bouillon

„Wir unterstützen die Bestrebungen der Landeshauptstadt, Wohnraum für Flüchtlinge zu schaffen, natürlich gerne“, erklärt der Minister. „Als größte Kommune des Landes, wird Saarbrücken auch die größte Anzahl an Flüchtlingen aufnehmen. Die Landeshauptstadt leistet hierbei gute Arbeit, die zur Verfügung gestellten Gelder werden voll ausgeschöpft. “

Saarbrücken hat 48 Förderanträge zum Flüchtlingswohnraumprogramm vorgelegt. Renoviert werden 48 Wohneinheiten mit einer Gesamtfläche von 3.744 Quadratmetern für bis zu 202 Personen. Die Objekte gehören zur Saarbrücker gemeinnützigen Siedlungsgesellschaft mbH (SGS), die auch Maßnahmeträgerin ist.

Die im Sonderprogramm des Saarlandes bewilligten Fördermittel belaufen sich auf insgesamt 610.436 €.
Die Stadt reicht die Zuwendungen an die SGS zur Durchführung der Maßnahmen weiter. Die Wohnungen stehen der Stadt anschließend zur Unterbringung von Asylbewerbern zur Verfügung.

Die drei Bescheide aus dem Bereich der allgemeinen Bedarfszuweisungen belaufen sich auf insgesamt 179.297 Euro.

Insgesamt überreichte Innenminister Klaus Bouillon Bescheide von 789.733 Euro.